Osthessens Polizei zeigt an Silvester verstärkt Präsenz 

+

Beamte überprüfen, ob Corona-Bestimmungen eingehalten werden

Osthessen - Nachdem sich die allermeisten Menschen in Osthessen über Weihnachten an die geltenden Verordnungen und Verfügungen zur Eindämmung des Corona-Virus gehalten haben, appelliert die Polizei auch weiterhin an die Vernunft der Bevölkerung - gerade an Silvester.

Bereits seit Mitte Dezember gilt für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis wegen der hohen Inzidenz-Werte eine nächtliche Ausgangssperre - so aktuell auch in der Silvesternacht zwischen 21 und 5 Uhr. Das bedeutet, dass sich in dieser Zeit niemand ohne triftigen Grund im öffentlichen Raum aufhalten darf und lässt einen ungewohnt stillen Übergang ins Jahr 2021 erwarten.

Dennoch ist das Polizeipräsidium Osthessen gut vorbereitet und wird auf den osthessischen Straßen und Plätzen mit einem personell starken Nachtdienst präsent sein. Dabei legt die osthessische Polizei ihren Schwerpunkt in der Überwachung und Durchsetzung der geltenden Verfügungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie.

Seit in Kraft treten der Ausgangsbeschränkungen wurden im gesamten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Osthessen Verstöße im oberen zweistelligen Bereich festgestellt, die Ordnungswidrigkeitenverfahren zur Folge hatten.

Damit alle einen guten Start ins neue Jahr erleben und hoffnungsvoll auf ein sich normalisierendes und gesundes Jahr 2021 blicken können, appelliert die osthessische Polizei an die Einhaltung der gültigen Verordnung der Hessischen Landesregierung und der Allgemeinverfügungen der osthessischen Landkreise zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Dort finden sich auch die aktuellen Regelungen und Empfehlungen im Umgang mit Feuerwerkskörpern.

Die vollumfänglichen Rechtsverordnungen finden sich  unter www.hessen.de oder auf der Homepage ihrer örtlich zuständigen Kreisverwaltung.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Ehrenamtlich Tätige gehören zum Verein "Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal"
"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Unbekannter Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Die Polizei sucht Zeugen.
Unbekannter Fahrer entzieht sich Polizeikontrolle

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.