Osthessischer Jahresrückblick 2019 - Teil 3

1 von 37
2 von 37
3 von 37
4 von 37
5 von 37
6 von 37
7 von 37
8 von 37

Der FULDA AKTUELL-Jahresrückblick 2019 für die Monate Juli, August und September.

Juli 2019: Von Kickern, Kunst und Kulinarik

Rund ein Jahr ist es her, dass sich die beiden Vereine „Borussia Fulda“ und „TSV Lehnerz“ zur „SG Barockstadt Fulda-Lehnerz“ zusammenschlossen. „Fulda aktuell“ resümiert mit den beiden Vorstandsmitgliedern Martin Geisendörfer und Peter Enders, was in dem Jahr passiert ist und wohin die Reise der Fußballer gehen soll.

Beim „Lions Club Fulda-Bonifatius“ reicht Präsident Uli Hermann den Staffelstab turnusgemäß an Dr. Jens Oberländer weiter. Hermanns Präsidentenjahr stand unter dem Titel „Barrieren“. Auch Oberländer will dem „Lions“-Motto „We serve“ während seiner Amtszeit treu bleiben.

Die Hitzewelle fördert auch die Waldbrandgefahr in Osthessen. Das Hessische Umweltministerium ruft die Warnstufe 2 aus. Vorsichtsmaßnahmen sind von allen Osthessen einzuhalten, damit die Wälder im Landkreis nicht in Flammen aufgehen. Zum Glück passiert nichts.

Die Bilanz des „Stadt- und Bürgerfestes“ in Fulda fällt positiv aus: 150.000 Besucher zählten das „Citymarketing Fulda“. Auch die Gäste seien begeistert gewesen und das Wetter habe mitgespielt. „Ich bin ganz begeistert über die entspannte und fröhliche Atmosphäre überall in der Stadt“, so Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld.

Gemeinsam mit den Organisatoren des „Fuldaer Genussfestivals“ trifft sich die „Fulda aktuell“-Redaktion im Fuldaer Schlosspark. Carolin Zuspann, Volker Elm, Christoffer Müller und Sven Nelles sprechen darüber, wie das 6. „Fuldaer Genussfestival“ im Jubiläumsjahr aussehen soll.

In Bad Hersfeld werden die 69. „Bad Hersfelder Festspiele“ eröffnet. Kafkas „Der Prozess“ ist das Stück, das Intendant Joern Hinkel selbst nach dem Roman geschrieben und inszeniert hat. Zur Eröffnung kommen wie gewohnt zahlreiche Prominente aus Politik, Kunst und Wirtschaft in die Festspielstadt. Die Festrede hält der ehedem in der Türkei inhaftierte Journalist Deniz Yücel. Beim Familienmusical „Emil und die Detektive“ spielt der zwölf Jahre alte Kalbacher Paul Rümann die Titelrolle.

Mit der Geschichte über den Leidensweg eines Seniors in einem Pflegeheim im Landkreis Fulda sticht „Fulda aktuell“ in eine offene Wunde. Nach der Veröffentlichung gehen zahlreiche Briefe und Anrufe in der Redaktion ein, denn das Thema beschäftigt die Menschen. Mehrere Artikel in der Folge und im späteren Jahresverlauf eine Gesprächsrunde mit mehreren Verantwortlichen, die Senioren- und Pflegeheime betreiben, sind die Fortsetzung der Geschichte.

In Fulda wird das „Schützen- und Volksfest“ gefeiert. Zehn Tage lang wird die „Ochsenwiese“ zum großen Rummelplatz. Auch die „Schützenfest-Taler“ von „Fulda aktuell“ und der „Sparkasse Fulda“ erfreuen sich mit dem 20-Prozent-Rabatt wieder großer Beliebtheit.

Die Redaktion lädt den Präsidenten der „German Barbecue Association“, Volker Elm, zum Gespräch ein, denn bald wird die nächste „Deutsche Grillmeisterschaft“ auf dem Fuldaer Messegelände ausgetragen. Elm erzählt, dass er von einer großen Tageszeitung als „Bratwurst-Mörder“ bezeichnet wurde, weil er diese von der Weltmeisterschaft verbannen wollte. „Das war letztendliche die beste Publicity, die wir bekommen konnten“, so Elm.

Bei den „Bad Hersfelder Festspielen“ wird Katherine Mehrling, die Hauptdarstellerin im Musical „Funny Girl“, mit dem „Großen Hersfeldpreis“ ausgezeichnet. Die Sängerin und Schauspielerin ist „gleichermaßen sinnlich, komisch und zeigt menschliche Tiefe“, so die Begründung der Jury aus Künstlern und Journalisten. Den Hersfeldpreis erkennt sie dem Schauspieler Günter Alt zu, der in „Der Prozess“ und „Shakespeare in Love“ mitspielt. Die Preisverleihung moderiert Karsten Speck, der ebenfalls eine Rolle bei den Festspielen übernimmt.

August 2019: Kulinarisches, Kündigung und Königliches

In Hünfeld gibt Bürgermeister Stefan Schwenk bekannt, dass er bei der Wahl im November nicht für eine zweite Amtszeit antreten wird. Als Grund dafür gibt der 58-Jährige an, dass gesundheitliche Gründe ihn dazu zwingen, nach seiner ersten Amtszeit nicht mehr zu kandidieren. Bereits im Mai war Schwenk mit hundertprozentiger Zustimmung der Hünfelder CDU nominiert worden. Ein neuer Kandidat wird wenige Wochen später präsentiert.

Die „Kreishandwerkerschaft Fulda“ feuert ihren Geschäftsführer Dr. Herbert Büttner. Als Hintergrund werden Vorgänge um die Gesellschaft „Perspektive pro Handwerk“ genannt. Büttner geht an die Öffentlichkeit und wirft dem Vorstand unter anderem vor, ihn „für die Medien unerreichbar zu machen“ und sieht sich als „Sündenbock“ und „Bauernopfer“. Kreishandwerksmeister Thorsten Krämer hingegen sagt, dass „die Kündigung durch das zerstörte Vertrauensverhältnis“ begründet sei. Beide Parteien werfen sich gegenseitig Falschaussagen vor.

Nach neun Jahren wird ein Fall vor dem Landgericht Fulda verhandelt, der vielen Osthessen in Erinnerung geblieben ist: Im Jahr 2010 war eine 16-jährige Schülerin am Neuhofer Bahnhof gestorben. Das Gericht soll nun klären, wer dafür verantwortlich ist. Vier Männer sind wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Der Bahnsteig soll nicht ordnungsgemäß vom Schnee befreit worden sein. Insgesamt sind 31 Verhandlungstermine angesetzt. Schlussendlich werden die Verfahren gegen Zahlungen der Angeklagten an gemeinnützige Organisationen eingestellt.

In Fulda wird das „6. Fuldaer Genussfestival“ eröffnet. Schlosspark und Pauluspromenade verwandeln sich in eine Genussmeile. Vier Tage lang bringen Volker Elm, Sven Nelles, Christoffer Müller und Marc Zuspann sowie Carolin Zuspann als Chef-Organisatorin kulinarische Köstlichkeiten in die Barockstadt. Mit dabei sind auch die Köche Patrick Spies und Benjamin Kehl. Rund 95.000 Besucher werden beim „Genussfestival“ im Jahr des Stadtjubiläums gezählt.

Nach der Landtagswahl sind die beiden CDU-Politiker Thomas Hering und Michael Ruhl in den Hessischen Landtag gewählt worden. Sie treten die Nachfolge der nicht mehr angetretenen Landtags-Urgesteine Dr. Walter Arnold und Kurt Wiegel an. „Fulda aktuell“ lädt die beiden zum Redaktionsgespräch und spricht mit ihnen über ihren Erfahrungen als Landtags-Neulinge, die schwarz- grüne Koalition und was man in Wiesbaden für die Landkreise Fulda und Vogelsberg tun kann.

Bei den „Bad Hersfelder Festspielen“ übernimmt der zwölf Jahre alte Paul Rümann aus Kalbach die Titelrolle im Familienmusical „Emil und die Detektive“. Bühnenerfahrungen sammelte er bereits bei „Der Medicus“ und „Die Schatzinsel“ im Fuldaer Schlosstheater. In Bad Hersfeld spielt der Sohn einer Opernsängerin seine erste große Hauptrolle.

Auf der Durchreise besucht das schwedische Königspaar Carl XVI. Gustaf und Silvia von Schweden die Barockstadt Fulda. Bei einer privaten Besichtigung des Stadtschlosses begrüßen sie Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und die Leiterin des Tourismus- und Kongressmanagements, Elisabeth Schrimpf. Diese führen die royalen Gäste durch die historischen Räume.

Mit einem „Musical der Superlative“ zum Stadtjubiläum wird „Bonifatius“ sechsmal vor dem Fuldaer Dom aufgeführt. Jeweils 4.500 Besucher sehen das Spektakel mit Reinhard Brussmann in der Titelrolle, einem versierten Solisten-Ensemble, einem Orchester und einem großen Chor am Originalschauplatz. Der Dom selbst ist ein Teil des Bühnenbildes.

Die „Bäckerei Pappert“ gibt bekannt, den Firmensitz von Poppenhausen nach Eichenzell zu verlegen. Grund sind geplante Erweiterungen, die am Standort in Poppenhausen nicht möglich seien.

Der Zeitungsverlag „Fulda aktuell“ bringt die erste Ausgabe des Fahrspaß-Magazins „abgefahren“ auf den Markt. Alles rund um Mobilität – vom Roller bis zum Wohnmobil – wird darin behandelt.

Die „Schlitzer Destillerie“ und die „Bäckerei Pappert“ stellen eine gemeinsame Neuheit vor: „Wilhelm“ ist ein Gin, der aus Brot destilliert wird. Die Idee soll auch die Lebensmittelverschwendung mindern, so „Pappert“-Geschäftsführer Manfred Klüber. „Drei Monate und mehrere Versuche waren nötig“, sagt Destillateurin Nina Lang. „„Der Ehrgeiz hatte uns gepackt“, so Destillerie-Chef Tobias Wiedelbach.

In Eichenzell gibt Bürgemeister Dieter Kolb bekannt, dass er nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren wird.

September 2019: Whisky, Wirtschaft und Weltreisen

In Lauterbach verkündet Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller, dass er bei der nächsten Bürgermeisterwahl erneut kandidieren wird. Dafür hat er auch die Zustimmung der Lauterbacher CDU. Vollmöller ist inzwischen 24 Jahre im Amt.

Bei den „Bad Hersfelder Festspielen“ geht nach dem „Großen Hersfeldpreis“ auch der „Zuschauerpreis“ an die Musicaldarstellerin Katharine Mehrling. Im Rahmen einer Abschluss-Gala, die sie selbst mit Mathias Schlung in der Bad Hersfelder Stiftsruine moderiert, wird dies bekanntgegeben.

In Kassel wird der Fuldaer Hermann-Josef Klüber zum neuen Regierungspräsidenten ernannt. Der bisherige Stellvertreter folgt auf den ermordeten Dr. Walter Lübcke. Einer der ersten Termine Klübers in Osthessen ist das „Esperanto-Oktoberfest“. Das dafür gebraute Bier stellen die „Esperanto“-Manager Leo Groll und Martin Gremm kurz vor dem Fest in illustrer Runde vor.

Der „Globus“-Baumarkt in Petersberg feiert das 20-jährige Bestehen mit einer Party, bei der die Fuldaer „Mambo KingX“ das Parkdeck des Baumarktes rocken. Rund 2.000 Gäste feiern mit dem Baumarkt-Team. Den Abschluss des Abends macht ein musikalisch untermaltes Höhen-Feuerwerk.

In Marbach eröffnet ein neuer Trampolinpark. Die „Cosmic Arena“ mit über 70 Trampolinen bietet Spaß und Sport für Menschen aller Altersgruppen. Zeitgleich eröffnet ein ähnlicher Trampolinpark in Künzell.

In der Rhön und in Schlitz begleitet „Fulda aktuell“ mit insgesamt 20 Gewinnspiel-Teilnehmern zwei interessante „Whisky-Touren“ mit dem „Rhönschotten“ Gerson Kircher. Auch Tobias Wiedelbach, der Geschäftsführer der „Schlitzer Destillerie“, wandert mit und zeigt dem „Rhönschotten“, dass guter Whisky nicht nur aus Schottland kommen muss, sondern auch aus Schlitz edle Tropfen stammen, die dem Whiskykenner Anerkennung abverlangen.

In Nüsttal wird ein neuer Himmelsschauplatz für Sternengucker eingeweiht. Er ist einer von fünf Plätzen im „UNESCO-Biosphärenreservat Rhön“, bei denen Menschen den Himmel tagsüber und nachts gut beobachten können.

Die „Ökumenische Bahnhofsmission“ in Fulda feiert das 125-jährige Jubiläum. Die „Blauen Engel“ sind seit Anbeginn für die Menschen da und bauen auf ehrenamtliche Helfer. Das Jubiläum wird innerhalb des „10. Hessischen Familientages“ gefeiert, den die Stadt Fulda ausrichtet. Dabei präsentieren sich zahlreiche Vereine und Institutionen in der Innenstadt. Rund 60.000 Besucher bevölkern an diesem Tag die Barockstadt.

Prominenter Redner beim „IHK Wirtschaftstag“ ist der „Tagesthemen“-Moderator Ulrich Wickert. Die rund 400 Teilnehmer lauschen seinem Vortrag, dem von Schönstattschwester Dr. M Doria Schlickmann und dem Psychologen Dr. Leon Wind-scheid im „Maritim-Hotel Fulda“. Die Veranstaltung wird auch fürs Netzwerken genutzt.

Die Insolvenz des Reiseveranstalters „Thomas Cook“ und ihrer Tochterfirmen betrifft auch Reisende aus Osthessen. Im Interview mit „Fulda aktuell“ schildert Gabriele Vor, Geschäftsführerin der „Reisewelt Neuhof“, wie Reisende des Reisebüros am Urlaubsort betreut werden und was nun bei noch nicht angetretenen Urlaubsreisen bedacht werden muss. „Wir lassen unsere Gäste nicht alleine“, so Vor.

Hier geht es zum Jahresrückblick Teil 1

Hier geht es zum Jahresrückblick Teil 2

Hier geht es zum Jahresrückblick Teil 4

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Antrittsbesuch der Neulinge

Der neue IHK-Hauptgeschäftsführer Konow besuchte den neuen Hünfelder Bürgermeister Tschesnok.
Antrittsbesuch der Neulinge

Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Treppenstufen an Eingängen können in den Innenstadt nun auch von Rollstuhlfahrern überwunden werden.
Mobile Rollstuhlrampe für Fulda

Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

Verkehrsunfallflucht nach Parkrempler
Unfallflucht - Wer hat etwas gesehen?

In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Das RKI hat neue Infektions- und Todeszahlen zum Coronavirus in Hessen veröffentlicht. In Fulda gibt es innerhalb der letzten sieben Tage 24 Neu-Infizierte.
In Hessen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen laut Robert Koch-Institut (RKI) erneut gestiegen.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.