Osthessischer Jahresrückblick 2019 - Teil 1

Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
1 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
2 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
3 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
4 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
5 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
6 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
7 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.
8 von 37
Jahresrückblick 2019: Januar bis März.

Der FULDA AKTUELL-Jahresrückblick 2019 für die Monate Januar, Februar und März.

Januar 2019 Digitales, Damen und Deutsche Post

Ein bundesweiter Datenskandal hält Politiker und Prominente wochenlang in Atem. Im Januar stellt sich heraus: Der Datendieb stammt aus dem Vogelsberg. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen 20 Jahre alten Mann, der in Homberg/Ohm lebt. Die Homberger Bürgermeisterin Claudia Blum verwahrt sich dagegen, gesagt zu haben, sie sei stolz auf den junge Hacker. „Fulda aktuell“ spricht mit dem IT-Experten Manuel Bittorf über den Datenskandal und das Thema Digitale Sicherheit.

In der Redaktion von „Fulda aktuell“ gehen immer mehr Beschwerden über die „Deutsche Post“ ein. Zustellprobleme in der Region sind der Grund für die Leser-Reaktionen. Auch die Stadt Fulda befasst sich mit der Problematik. Ein Sprecher der „Post“ antwortet auf Nachfrage unserer Zeitung, dass die verspäteten Zustellungen vielfältige Gründe haben könnten. Es gehe jedoch kein Brief verloren.

Nach zehn Jahren als „IHK“-Präsident kandidiert Bernhard Juchheim nicht für eine dritte Amtszeit. Im „Fulda aktuell“-Redaktionsgespräch plaudert er über die Region Osthessen, die hiesige Wirtschaft und das, was er vor dem Ende seiner Amtszeit noch erreichen möchte und vor welchen Aufgaben die „IHK Fulda“ in den kommenden Jahren stehen wird.

Beim „Ball der Stadt Fulda“ feiern rund 900 Menschen eine glamouröse Party in der „Orangerie“. Es ist jedes Jahr das bedeutendste gesellschaftliche Ereignis der Stadt und dementsprechend erlesen ist das Publikum. Organisiert wird der Ball von der „Fuldaer Karnevalgesellschaft“, in diesem Jahr mit „Prinz Markus Maurus Musikus LXXVIII. von Fulda“ an der Spitze.

Osthessen trauert um einen engagierten Bahner, der als „Schwarzer Hubert“ vor allem in Politikerkreisen bekannt war. Bis in die Bundespolitik setzte sich Hubert Heil immer für die Region Osthessen ein. Der „Bahner mit Herz“ starb mit 87 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit.

Ein prominenter journalistischer Gast hält einen Vortrag im „Bonifatiushaus“. Im Vorfeld dessen kommt „Fulda aktuell“-Redakteurin Antonia Schmidt mit Heribert Prantl, Ressortleiter „Meinung“ bei der „Süddeutschen Zeitung“, ins Gespräch. „Es braucht vor allem Neugier, um im Journalismus zu arbeiten“, so Prantl. „Kommentar und Meinung sind die wichtigsten Elemente des Journalismus“, sagt er.

Die Stadt Fulda verleiht erstmals einen Literaturpreis. Dieser geht an die junge Autorin Johanna Maxl für ihr Erstlingswerk „Unser großes Album elektrischer Tage“. Maxl wird den Preis im Laufe des Jahres in Fulda nach einer Lesung selbst entgegen nehmen.

In ganz Deutschland, und so auch in Osthessen, starten Vereine und Verbände Aktionen zu „100 Jahre Frauenwahlrecht“. In Fulda verbinden das Frauen mit Informationen zur 29. „Fuldaer Frauenwoche“, indem sie in Kostümen der Zwanziger Jahre durch die Stadt flanieren.

Februar 2019: Von Sternen, Sekretären und Sozialdemokraten

„antonius-Netzwerk Mensch“ wird 115 Jahre alt. Im „Fulda aktuell“-Redaktionsgespräch schildern die Geschäftsführer Rainer Sippel und Michaela Lengsfeld, was sich in dieser Zeit getan hat und was Inklusion jetzt bedeutet. „antonius“ ist heute ein großes Netzwerk verschiedener Bereiche und bietet viel für Menschen mit und ohne Behinderung.

Die frisch gewählte CDU-Parteivorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer stattet Osthessen einen Besuch ab. „Fulda aktuell“-Redaktionsleiter Bertram Lenz trifft die Noch-Ministerpräsidentin des Saarlandes am Rande der Veranstaltung des Fuldaer CDU-Kreisverbandes. In Fulda spricht AKK unter anderem über den Brexit, Flüchtlingspolitik und Windkraft.

Der Fliedener Sozialdemokrat Winfried Möller wechselt aus der SPD-Fraktion im Kreistag zur Fraktion von Die Linke. Nach 51 Jahren als Sozialdemokrat sieht sich Möller „Intrigen“ innerhalb der Partei ausgesetzt. In der osthessischen SPD erntet Möller hauptsächlich Missfallen für seine Entscheidung. Er will SPD-Mitglied bleiben und wehrt sich gegen ein drohendes Parteiausschlussverfahren. Durch Möllers Wechsel erhält Die Linke im Kreistag den Fraktionsstatus.

Im „Esperanto“ spricht der bundesweit bekannte Buchautor und Friedensforscher Dr. Daniele Ganser. „Fulda aktuell“-Redakteur Christopher Göbel trifft den redegewandten Schweizer zu einem exklusiven Interview. Ganser spricht über seine Lieblingsthemen, die Verschwörungstherorien um den 11. September 2001 in New York, Kriege auf der Welt und Auslandseinsätze von Soldaten.

Dr. Wolfgang Dippel, ehemals Bürgermeister von Fulda und Staatssekretär im Hessischen Sozialministerium, kommt zum Redaktionsgespräch mit „Fulda aktuell“. Dabei zieht er Bilanz seines bisherigen politischen Lebens und gibt einen Ausblick darauf, was er als „Politik-Rentner“ vorhat. Und auch über das öffentliche Interesse am vermeintlichen Plagiat seiner Doktorarbeit spricht Dippel.

Knapp ein Jahr nach den tödlichen Schüssen auf einen Asylbewerber im Fuldaer Münsterfeld kommt die Staatsanwaltschaft Fulda zu dem Schluss, dass es kein Ermittlungsverfahren gegen den Polizeibeamten geben wird, der die Schüsse abfeuerte. Dem Beamten sei, so die Staatsanwaltschaft Fulda, kein strafbares Verhalten vorzuwerfen. Die „International Dark-Sky- Assiciation“ bescheinigt der Stadt Fulda, „Erste Sternenstadt Deutschlands“ zu sein. Weltweit ist Fulda die zweitgrößte Stadt, die diese Auszeichnung erhält. Unter anderem hat die Stadt Fulda eine Richtlinie verabschiedet, die dazu beitragen soll, das Erscheinungsbild Fuldas vor falsch eingesetztem Licht zu schützen.

Osthessen atmet auf, denn im Februar wird die Entscheidung getroffen, dass die „Suedlink“-Stromtrasse über Thüringen von der Nordsee nach Bayern verlaufen soll. Laut Landrat Bernd Woide dürfe man sich „nicht zurücklehnen“, denn die Trasse durch Osthessen sei noch immer ein Alternativkorridor.

Fulda steht auf gegen Rechtsextremismus: Rund 1.000 Menschen demonstrieren friedlich gegen einen Marsch der rechtsextremen Kleinstpartei „Der III. Weg“. Rund 100 Mitglieder dieser Partei versammeln sich am Platz Unterm Heilig Kreuz, während sich die Gegendemonstranten an zahlreichen anderen Orten sammeln. Mit Musik und Ansprachen gegen rechtes Gedankengut bleibt es weitgehend friedlich. Rund 1.000 Polizeibeamte sind im Einsatz, insgesamt fünf Personen aus beiden Lagern werden vorläufig festgenommen.

Prinz Markus Maurus Musicus LXXVIII. von Fulda alias Markus Günther stattet der Redaktion von „Fulda aktuell“ mitsamt seinen Adjutanten Jürgen Jahn und Peter Bleuel sowie Prinzenmariechen Doreen Sommer einen Besuch ab. Kurz vor Beginn der heißen Phase im osthessischen Karneval plaudert der Prinz der „Fuldaer Karnevalgesellschaft“ über die Kampagne und den randvollen Terminkalender eines Karne- valsprinzen.

März 2019: Von Trauer und Freude, Bischof und Baustellen

Im Landkreis Fulda wird viel gebaut. Nicht nur Straßen, sondern auch Brückenbauwerke müssen reihenweise modernisiert und saniert werden. 38 Brücken-Bauprojekte gibt „Hessen mobil“ für die kommenden Monate bekannt.

Mit 68 Jahren verstirbt Martin Angelstein, der Gründer und Geschäftsführer von „Osthessen News“. Als Visionär und Vollblutjournalist war er Vorbild für zahlreiche Nachwuchsreporter in Osthessen. Als Reporter alter Schule vertrat er die Grundwerte des Journalismus und brachte mit seinem Online-Portal die schnellen Nachrichten nach Osthessen. „Fulda aktuell“ ehrt den Kollegen mit einem Nachruf.

In der Evangelischen Landeskirche Kurhessen-Waldeck bewerben sich zwei Frauen um die Nachfolge von Bischof Dr. Martin Hein. Annegret Puttkammer und Dr. Beate Hofmann stellen sich zur Wahl, die am 9. Mai stattfindet.

Der „Point-Alpha-Preis“ geht in diesem Jahr an den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, wie die „Point Alpha Stiftung“ im März bekannt gibt. Der Preis wird feierlich am 17. Juni verliehen. Juncker sei immer ein „Brückenbauer Europas“ gewesen, so die Stiftung. Juncker wird zur Ehrung auf „Point Alpha“ anwesend sein.

Der Kasseler Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke kommt zum Redaktionsgespräch zu „Fulda aktuell“. In lockerer Runde plaudert der höchste Beamte in Nord- und Osthessen über Politik und seine Art der Führung im Kasseler Regierungspräsidium. Lübcke erweist sich als charmanter und humorvoller Plauderer. Zu dem Zeitpunkt kann noch niemand wissen, auf welch grausame Art der CDU-Politiker wenige Monate danach ermordet wird.

Nach dem sturmbedingten Ausfall des Rosenmontags-Umzuges in Fulda wird diskutiert, ob man dieses Event nachholen könne. Karnevalsprinz Markus Günther ist verärgert: „Die Verantwortlichen haben die Hosen voll“, sagt er gegenüber unserer Zeitung. Günthers Bruder Alexander war als FKG-Prinz vor drei Jahren aufgrund des Wetters ein ähnliches Schicksal widerfahren.

Das Bistum Fulda begrüßt seinen neuen Bischof Dr. Michael Gerber. Mit einer Pilgerwanderung durch Vogelsberg und Landkreis Fulda beginnt der ehemalige Freiburger Weihbischof seine Amtszeit. Das Bistum Fulda, das im Groben den Regierungsbezirk Kassel umfasst, ist für rund 382.000 Katholiken zuständig. Tausende kommen, um ihren neuen Bischof in Fulda willkommen zu heißen, als er im Dom feierlich in sein Amt eingeführt wird.

Die „Goodyear Dunlop Tires Germany“ kündigt an, das Unternehmen neu ausrichten zu wollen. Die schlechte Nachricht für die Region: Im Zuge dessen sollen an den Standorten Fulda und Hanau insgesamt 1.100 Stellen gestrichen werden. Landrat Bernd Woide und Fuldas Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld zeigen sich betroffen. Erste Gespräche mit der Geschäftsleitung seien bereits terminiert, um das „Beste für die betroffenen Mitarbeiter zu erreichen“, so der OB.

Mit 84 Jahren verstirbt das Fuldaer Karnevals-Urgestein Heinz Gellings. Neben seinem karnevalistischen Engagement war der Mathematik- und Physiklehrer viele Jahre Stadtverordnetenvorsteher im Fuldaer Stadtparlament und im Sport aktiv. Gellings war Ehrenbürger der Stadt Fulda und brachte seine Ansprachen als Buch heraus: „Meine etwas anderen Reden – Grußworte aus Politik, Schule und Sport“.

SPD-Mann Swen Bastian gibt bekannt, dass er sich nicht erneut um den Unterbezirks-Vorsitz seiner Partei im Vogelsberg bewerben will. Sieben Jahre war Bastian in dieser Funktion tätig. Er möchte nun mehr Zeit für seine Familie und sein Privatleben haben. Bis zum nächsten Unterbezirksparteitag im Mai soll ein Nachfolger gefunden sein.

Die „R+S Group“ stellt sich neu auf. Vorstandsvorsitzender Ralph Burkhardt präsentiert mit Gesellschafter Markus Röhner und Vorstand Rainer Bauer die neuen Pläne. Mit dabei ist auch der ehemalige Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel, der „R+S“ zukünftig mit seiner eigenen Beratungsfirma „WALS“ unterstützen wird. Firmengründer Röhner zieht sich aus dem operativen Geschäft zurück.

Bei der Wirtevereinigung „Rhöner Charme“ tritt der langjährige Vorsitzende Dieter Kehl nicht mehr an. 25 Jahre lang stand der Gastronom an der Spitze der Vereinigung. Nachfolger Kehls wird Andreas Rau, dessen Stellvertreter Michael Glas. Und noch ein Wechsel ist im März zu vermelden: Das „Citymarketing Hünfeld“ wählt Gitta Grafe-Hodes zur Nachfolgerin von Markus Vogt an die Spitze der Gewerbevereinigung. Hendrik Urbin gibt sein Amt ebenfalls ab, ihm folgt Dimitria Siebert. Weiterhin im Vorstand sind Marc Zuspann, Jörg Bachmann und Werner Becker.

In Lauterbach sucht die Inhaberin der „STI Group“, Dr. Kristina Stabernack, einen Käufer. An acht Standorten sind rund 2.000 Mitarbeiter beschäftigt. Ein Käufer solle die Ausrichtung und Expansion des Unternehmens voranbringen und verantwortungsvoll im Sinne von Mitarbeitern und Kunden handeln, so Stabernack.

Im Dezember wird das Unternehmen bekanntgeben, dass es nun doch in familiengeführter Hand bleiben wird.

Hier geht es zum Jahresrückblick Teil 2
Hier geht es zum Jahresrückblick Teil 3
Hier geht es zum Jahresrückblick Teil 4

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Führungswechsel beim Polizeipräsidium Osthessen

Leitender Polizeidirektor Michael Tegethoff ist neuer Abteilungsleiter Einsatz.
Führungswechsel beim Polizeipräsidium Osthessen

20 Jahre Lourdes-Kapelle in Eichenzell

Udo Bauch überlebte das Zugunglück von Meschede und baute aus diesem Grund vor 20 Jahren seine Lourdes-Kapelle.
20 Jahre Lourdes-Kapelle in Eichenzell

Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Tödlich endete ein Flug für einen Piloten am Montagvormittag. Das Flugzeug stand beim Eintreffen der Rettungskräfte in Flammen.
Segelflieger stürzt in Kleingarten-Anlage

Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Insgesamt drei Schüler von Ferdinand-Braun-Schule, Johannes-Kepler-Schule und Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft waren positiv getestet  worden  
Kontaktpersonen getestet: Eine Person mit Virus infiziert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.