Wendelin Enders: Immer nah an den Menschen

Langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter Wendelin Enders aus Petersberg mit 96 Jahren gestorben

Petersberg - Die Politik in den Landkreisen Fulda und Hersfeld-Rotenburg nimmt Abschied von Dr. Wendelin Enders, der im Alter von 96 Jahren am Dienstag im AWO-Pflegeheim in Petersberg verstorben ist.

Im Jahr 1964  war Enders in die SPD eingetreten und wurde noch im gleichen Jahr Mitglied in der Gemeindevertretung in Petersberg. Seine erste Kandidatur für den Bundes tag erfolgte im Jahr 1965 im Wahlkreis Fulda, Lauterbach, Schlüchtern, wobei er als Kandidat einstimmig von den Delegierten gewählt wurde. Bundestagsabgeordneter wurde er am 9. Mai 1967, als Nachrücker über die Landesliste und war bis 1987 Mitglied des Deutschen Bundestages.

In seinem Wahlkreis Hünfeld, Hersfeld-Rotenburg, Melsungen wurde er bei den folgenden vier Bundestagswahlen (1969 bis 1980)  immer als Direktkandidat gewählt. Lediglich im Jahr 1983 scheiterte er knapp, zog aber über die Landesliste wieder als Abgeordneter in den Bundestag ein. In seiner aktiven Zeit als Abgeordneter war er in den Ausschüssen für das Bundesvermögen sowie für Kriegsfolgen und Verfolgungsschäden, im Haushaltsausschuss und im Gremium für innerdeutsche Beziehungen, Sport oder Landwirtschaft tätig.

Im Europarat und in der Parlamentarischen Versammlung der Westeuropäischen Union (WEU) vertrat Wendelin Enders ab den 1970er Jahren die Interessen der Bundesrepublik.

In der Partei hatte er seinen Schwerpunkt in Petersberg, dort unter anderem auch im SPD-Ortsverein, und nahm nahezu alle Funktionen wahr. Dies passte auch zu seiner Überzeugung, denn er lebte seine Position, „Politik mit den Menschen für die Menschen“. Er setzte sich immer für die Interessen „seiner“ Wählerinnen und Wähler ein und so verwundert es auch nicht, dass er in einer Vielzahl von Vereinen Mitglied war und sich dort engagierte.

Im Wahlkreis und darüber hinaus bei den Menschen präsent zu sein, war seine Stärke. Seine Wochenenden verbrachte er oft auf Parteiversammlungen, Familienfeiern und Vereinsjubiläen in seinem Wahlkreis oder am Sportplatz. Er war der „Abgeordnete zum Anfassen“, immer mit einem offenen Ohr für die Menschen.

Die SPD hat mit Dr. Wendelin Enders einen überzeugten Sozialdemokraten verloren. Ein engagierter Mensch der ein großes Herz für das soziale Miteinander hatte und entscheidend die Politik im Bund, Land, den Landkreisen Fulda und Hersfeld Rotenburg sowie in Petersberg mitgestaltet hat. Mit seiner Einstellung und seinem politischen Handeln sei es ihm gelungen, das Leben von vielen Menschen zu verbessern.

Große Anerkennung und Wertschätzung wurde ihm über alle Parteien hinweg in seiner politischen Heimat in Osthessen zuteil. Mit dem damaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Wilfried Böhm aus Melsungen tauschte er sich bei den vielen politischen Termin im Wahlkreis immer wieder aus und es entstand eine enge Verbundenheit. Mit dem verstorbenen Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt verband Enders eine langjährige Freundschaft.  Bei der Verleihung des "Point-Alpha-Preises" an den Altkanzler war auch er dabei.

Neben der Politik war vor allem der Sport seine große Leidenschaft. Die Sport- und Handfamilie trauert um einen aufrichtigen Politiker, ganz besonders aber um einen liebenswerten Sportkameraden, der den Vereinen in der Region, den Mitgliedern und den Sportlern immer eng verbunden war. Stellvertretend steht sein  Engagement für die ehemaligen Handball-Bundesligisten TSV Jahn Gensungen und TV Eitra, die ihre sportlichen Erfolge auch ihm zu verdanken haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vollsperrung: Schwerer Lkw-Unfall auf der A 7 bei Fulda

Die A 7 ist voraussichtlich noch den gesamten Vormittag wegen eines Lkw-Unfalls bei Fulda gesperrt. 
Vollsperrung: Schwerer Lkw-Unfall auf der A 7 bei Fulda

Hessischer Tourismuspreis für "Feriendorf Wasserkuppe"

Sieg in der Sparte "Nachhaltigkeit" / Auch der Publikumspreis ging am Mittwoch an die Betreiber des "Feriendorf Wasserkuppe"  
Hessischer Tourismuspreis für "Feriendorf Wasserkuppe"

Ziel Sportlerheime: Einbruchserie in Kreisen Fulda und Vogelsberg

Unbekannte Täter  bevorzugen allein gelegene Sportstätten im ländlichen Bereich der Kreise Fulda und Vogelsberg
Ziel Sportlerheime: Einbruchserie in Kreisen Fulda und Vogelsberg

Pkw prallt bei Fulda gegen Betonwand und überschlägt sich

Der 47-jährige Fahrer wird bei dem Unfall auf der A7 schwer verletzt
Pkw prallt bei Fulda gegen Betonwand und überschlägt sich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.