Partybilder: „Fulda aktuell“-Fotowand beim „TuMaBa“

Das Team von "Fulda aktuell" fotografiert wieder die Partygäste des "Turnermaskenballs" vor der Fotowand.

Fulda - Neuer Ort, neues Konzept aber eines bleibt: die „Fulda aktuell“-Fotowand. Vieles ändert sich beim traditionellen „Turnermaskenball“, doch das „Fulda aktuell“-Team ist wieder vor Ort, um schöne Bilder von den Partygästen und ihren Kostümen zu machen. Ab 19.30 knipst der Fuldaer Fotograf Kris Duangphung los. Die Bilder werden direkt auf www.lokalo24.de hochgeladen. Die Fotowand befindet sich neben der Bar am Eingangsbereich der „Münsterfeldhalle“. Der „Turnermaskenball“ findet am Samstag, 10. Februar, in der „Münsterfeldhalle“ statt. Tickets gibt es für 15 Euro im Vorverkauf. Einlass ist ab 18 Jahren. Vorverkaufsstellen sind „Fulda aktuell“, Leipziger Straße 145, „Sporthaus“ im Kohlhäuser Feld, Ferdinand-Schneider Straße 2, „Red Sports“, Flemingstraße 3, sowie „BellaVita Naturkosmetik“ in der Damian-Schmitt-Straße 4.

Hier schon mal einige Impressionen aus dem vergangenen Jahr: Impressionen vom Turner-Maskenball

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Felicia wird Kinderreporterin im „RS Biosphären-Camp“

Die elf Jahre alte Felicia Röhrig aus Neuhof wird die "Fulda aktuell"-Kinderreporterin im "RhönSprudel Bioshärencamp".
Felicia wird Kinderreporterin im „RS Biosphären-Camp“

"Kulturfestival Vulkansommer": Zu Gast im "Buisch ahl Huss" in Fraurombach 

Viele Geschichten im Schlitzerländer Platt sind am Donnerstag, 26. Juli, 20 Uhr, in Fraurombach zu erleben
"Kulturfestival Vulkansommer": Zu Gast im "Buisch ahl Huss" in Fraurombach 

Unfall: BMW nimmt Seat die Vorfahrt

In Fulda Viel an einer Kreuzung das Licht aus, dort nahm ein BMW einem Seat die Vorfahrt
Unfall: BMW nimmt Seat die Vorfahrt

Schlosstheater Fulda ist seit 40 Jahren kulturelles Zentrum

Spielstätte wurde im Juli 1978 feierlich eingeweiht / Programmvielfalt erreicht Besucher aus nah und fern
Schlosstheater Fulda ist seit 40 Jahren kulturelles Zentrum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.