Pensionärstreffen von der „Gummi“

Geschichten, Anekdoten und viele Neuigkeiten -300 ehemalige Mitarbeiter trafen sich zum traditionellen Pensionrstreffen im KolpinghausGesc

Geschichten, Anekdoten und viele Neuigkeiten -300 ehemalige Mitarbeiter trafen sich zum traditionellen Pensionrstreffen im Kolpinghaus

Geschftswelt. Gummi klebt heit es so schn in der Branche. Dass das alte Motto insbesondere in Fulda zutrifft, konnte man beim diesjhrigen Pensionrstreffen im Kolpinghaus feststellen. Um die 300 Pensionre folgten der Einladung und wurden von der Personalreferentin Jennifer Laugell herzlich begrt. Doch der Nachmittag stand nicht allein im Zeichen eines nostalgischen Rckblicks. Denn die Ehemaligen tauschten untereinander nicht nur Anekdoten und gemeinsame Erinnerungen aus, sondern hatten auch reges Interesse an den Neuigkeiten aus dem Unternehmen.

So nutzte der neue Produktionsdirektor Peter Day die Gelegenheit, sich den Ruhestndlern vorzustellen. Nicht ohne Stolz vernahmen sie aus seinen Ausfhrungen, dass die Firma - und damit ist nicht nur die Marke, sondern auch das Werk Fulda gemeint- im gesamten Konzern einen hervorragenden Ruf besitzt. Daher werden wir umfangreiche Investitionen an diesem Hightech Standort vornehmen, um weiterhin eine herausragende Rolle einnehmen zu knnen, versprach er seinen Zuhrern.

Auch der Geschftsfhrer der Fulda Reifen GmbH & Co. KG Michael K. Kuhn, konnte positive Nachrichten vermelden. Gegen den allgemeinen Branchentrend hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Dabei hat man die Marke vllig neu aufgestellt und damit fr neue Zielgruppen geffnet, die Abhngigkeit von Grokunden reduziert und sich erfolgreich einem ruinsen Dumping-Wettkampf widersetzt. Dass die Marke so gut dasteht und als Synonym fr hchste Qualitt zu vernnftigen Preisen wahrgenommen wird, ist schlielich auch das Ergebnis Ihrer Arbeit. Fr Ihr langjhriges Engagement mchte ich Ihnen daher nochmals ganz herzlich danken. Ich verspreche Ihnen, dass wir auch weiterhin Ihr wertvolles Erbe gut verwalten werden.

Personalleiterin Brigitte Gefri konnte mit interessanten Statistiken aufwarten. So liegt etwa das Durchschnittsalter der Pensionre bei 73 Jahren. Josef Meyer ist da wohl schon ein statistischer Ausreier. Im Februar feierte er seinen 100. Geburtstag. Zu diesem Anlass bekam er Besuch von Frau Gefri und Betriebsratsmitglied Matthias Diel, die ihm im Namen des Unternehmens ganz herzlich gratulierten. Doch auch im Saal konnte so mancher schon auf ein stolzes Alter zurckblicken. Traditionell wurden die jeweils drei ltesten Pensionre und Pensionrinnen mit kleinen Prsenten geehrt.

Bei den Damen durften sich Lina Weber, 87 Jahre, Elfriede Bergmann-Gensler, 84 Jahre und Ursula Fieder, 81 Jahre ber Glckwnsche und Blumen von der Geschftsleitung und dem Betriebsrat freuen, whrend bei den Mnnern der 91-jhrige Hans-Rudolf Knips sowie die beiden 88 jhrigen Heinz Rudolph und Robert Schultheis zur Ehrung auf die Bhne gerufen worden sind.

Fr sie ist das Pensionrstreffen zu einer liebevollen Tradition geworden, bei dem man nicht nur alte Kollegen wieder trifft, sondern auch ber aktuelle Entwicklungen bei der Gummi auf dem Laufenden gehalten wird. Klar, dass sich alle fest vorgenommen haben, auch im nchsten Jahr mit dabei zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Fulda

Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen

Die Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen ist eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit schwerwiegenden Folgen.
Fünf Verkehrsverstöße bei 259 Kontrollen in Osthessen
Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste
Fulda

Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste

Tochter will Veröffentlichung als Mahnung für Angehörige verstanden wissen
Erschreckend: Was ein Senior in einem Heim im Landkreis Fulda erdulden musste
Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet
Fulda

Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Vergangenen Freitag war es soweit: Rund 300 Besucher blickten in Hofaschenbach in den Sternenhimmel.
Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.