Petersberg: Auf Fußgänger geschossen - Polizei sucht nach Täter

+

Am Samstagnachmittag ist in Petersberg ein Fußgänger angeschossen worden. Vom Täter fehlt noch jede Spur.

Petersberg. Ein 39-jähriger Petersberger ist am Samstagnachmittag gegen 16.55 Uhr auf dem Gehweg der Petersberger Straße in Höhe des Blumengeschäfts "Risse" unterwegs gewesen. Plötzlich verspürte er einen stechenden Schmerz an seiner Körperrückseite.

Wenig später zuhause angekommen, bemerkte er eine Verletzung auf der linken Seite seines Rückens. Bei der Untersuchung seiner Jacke entdeckte er ein Loch und ein kleinkalibriges Projektil in deren Futter.

Vermutlich wurde er aus einem vorbeifahrenden Auto heraus beschossen. Zum Glück wurde er nur leicht verletzt. Zum Täter und seinem Motiv liegen zurzeit keine Hinweise vor.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/1050,  jede andere Polizeidienststelle, oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tiefe Trauer, Schock und Fassungslosigkeit 

Reaktionen aus Stadt und Landkreis Fulda auf den Tod von Hessens Finanzminister Dr. Thomas Schäfer  
Tiefe Trauer, Schock und Fassungslosigkeit 

Ihnen gilt Dank: "Vergessene Helden" der Coronakrise

"Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz erwähnt in seinem Zwischenruf die Nicht-Genannten
Ihnen gilt Dank: "Vergessene Helden" der Coronakrise

Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Beerdigungen während der Coronakrise: Im Gespräch mit Fuldas Stadtpfarrer Stefan Buß, wie es in Fulda aussieht.
Genehmigung am Grab: Vorgaben bei Bestattungen während der Coronakrise

Es steht viel auf dem Spiel: „Citymarkting Fulda“ ruft in Coronakrise zu Solidarität auf

Die Fuldaer Geschäftsleute, Hoteliers und Gastronomen sind von der Krise schwer betroffen.
Es steht viel auf dem Spiel: „Citymarkting Fulda“ ruft in Coronakrise zu Solidarität auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.