Petersberg: Geldtransporter ausgeraubt

Die Tageseinnahmen mehrerer Geschäfte wurden am Freitagnachmittag aus einem Geldtransporter gestohlen.

Petersberg - Am Freitagnachmittag gegen 15.25 Uhr kam es im Petersberger Gewerbegebiet Alte Ziegelei zu einem Diebstahl der Tageseinnahmen aus einem Geldtransportfahrzeug. Nach den bislang vorliegenden Erkenntnissen waren drei Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma mit einem Geldtransporter zunächst im Raum Fulda unterwegs und hatten an verschiedenen Objekten die Tageseinnahmen abgeholt.

Am Parkplatz vor dem DM-Markt wurde der Geldtransporter zur Tatzeit abgestellt. Während zwei Mitarbeiter damit beschäftigt waren weitere Tageseinnahmen in einem Markt abzuholen, wurde der Geldtransporter, vermutlich von dem im Fahrzeug verbliebenen Mitarbeiter, vom Parkplatz weggefahren. Vermutlich erfolgte im Bereich des nahe gelegenen Neuheimstattweg, Höhe Haus Nr. 7 oder im Bereich des REWE Marktes, die Umladung der Einnahmen in ein anderes Fahrzeug.

Zur Höhe des entwendeten Bargeldes können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Bei dem Geldtransporter handelt es sich um einen gelben Mercedes Sprinter mit der Aufschrift "pro segur". Das Fahrzeug wurde kurz nach dem Tatgeschehen im Nahbereich aufgefunden. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Zeugen die Hinweise zu möglichen verdächtigen Wahrnehmungen machen können oder das Umladen der Einnahmen beobachtet haben, werden dringend gebeten sich mit der Polizei, Tel. 0661 - 1050 in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © Fulda aktuell

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berühmteste Fuldaer Porzellangruppen im Vonderau Museum zu sehen

Ausstellung vom 17. Dezember bis 16. Februar: Dauerleihgabe von Professor E. Hertel 
Berühmteste Fuldaer Porzellangruppen im Vonderau Museum zu sehen

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Burghaun: Mit PKW in Mühlgraben in gestürzt

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Bus gerammt, Zäune durchbrochen und Hundehütte umgerammt: Schwerer Unfall auf B 458

Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

missio-Ausstellung ist bis 16. Dezember zu sehen und soll verfolgten Christen eine Stimme geben
Ausstellung "Religionsfreiheit" im Bischöflichen Generalvikariat Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.