Als einziger Osthesse: Petersberger Fachanwalt Frank Hartmann wieder in  "Focus"-Bestenliste

+

Petersberger Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht zum sechsten Mal hintereinander in Bestenliste des "Focus"

Petersberg - Rechtsanwalt Frank Hartmann aus Petersberg zählt auch 2019 wieder zu Deutschlands Top-Anwälten. Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hat den 59-Jährigen als einzigen Osthessen erneut auf die Liste der herausragenden Rechtsanwälte gesetzt, und das zum sechsten Mal in Folge. Hartmann gegenüber „Fulda aktuell“: „Das macht mich stolz und ist eine große Ehre für mich“. Für ihn sei es das „Doppel-Triple“.

Gerade Miet- und Wohnungseigentumsrecht sei so komplex geworden, dass Mandanten gezielt auf die Suche nach Spezialisten gingen. Hartmann zählt auf seinem Spezialgebiet in der Übersicht der vergangenen sechs Jahre zu den 26 ausgezeichneten Fachanwälten unter bundesweit 496, die in allen sechs Jahren auf der Liste zu finden sind.

Der 59-Jährige, der seit 1990 seine Kanzlei in Petersberg hat, befindet sich zudem unter den 77 TOP-Rechtsanwälten für Miet- und Wohnungseigentumsrecht in Deutschland und unter den gerade einmal sieben in der Liste Aufgeführten für diesen Bereich in Hessen. Die weiteren Kollegen sitzen in Frankfurt/Main, Wiesbaden und Kassel. Er vertritt Mandanten von Flensburg bis München. Seine Kanzlei zeichne sich dadurch aus „zielorientiert, durchsetzungsfähig und kreativ zu arbeiten“.

Für die Liste der besten Rechtsanwälte Deutschlands wurden mehr als 24.000 Fachanwälte durch das Marktforschungsinstitut „Statista“ befragt. Dabei gab es über 16.000 Einzelempfehlungen. Insgesamt sind im „Focus“-Ranking 687 Rechtsanwälte gelistet, das sind 0,4 Prozent der in Deutschland Tätigen.

Hartmann: „Die Aufnahme in die TOP-Liste folgt über die Häufigkeit der Empfehlungen von Kollegen“. Denn „Focus“ befragt Rechtsanwälte, die wiederum für jedes Fachgebiet einen oder mehrere Kollegen außerhalb der eigenen Kanzlei empfehlen können, die sich ihrer Meinung nach durch hohe Kompetenz und Erfahrung auszeichnen. Hartmann: „Die wiederholte Auszeichnung ist noch bedeutender, weil jedes Jahr neue Anwälte in die Liste aufgenommen werden. Gleichzeitig werden Fachanwälte gestrichen“.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Fulda: Sicherung von Arbeitsplätzen

Auftragsvergaben im Hoch- und Tiefbau in Höhe von rund 22 Millionen.
Stadt Fulda: Sicherung von Arbeitsplätzen

Schüsse auf Fuldaer Aschenberg: 36-Jähriger verletzt

Tatumstände sind derzeit noch völlig unklar
Schüsse auf Fuldaer Aschenberg: 36-Jähriger verletzt

Zwei spektakuläre Unfälle in  Löschenrod und Fulda

In beiden Fällen flüchten die verursachenden Fahrer / Straßenverkehrsgefährdung
Zwei spektakuläre Unfälle in  Löschenrod und Fulda

Söder und Seehofer: Der eine kann's, der andere kann's nicht (mehr)

Klartext-Kommentar von "Fulda aktuell"-Redaktionsleiter Bertram Lenz zu zwei Männern aus der CSU
Söder und Seehofer: Der eine kann's, der andere kann's nicht (mehr)

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.