Aus für Philip Bölter bei "The Voice of Germany"

Philip Bölter darf sich nicht dem Votum der Zuschauer bei "The Voice of Germany" stellen - er überstand den Battle gegen Tal Ofarim leider nicht. Foto:© SAT.1/ProSieben/Richard Huebner
+
Philip Bölter darf sich nicht dem Votum der Zuschauer bei "The Voice of Germany" stellen - er überstand den Battle gegen Tal Ofarim leider nicht. Foto:© SAT.1/ProSieben/Richard Huebner

Rasdorf. Philip Bölter darf sich nicht dem Votum der Zuschauer bei "The Voice of Germany" stellen - er überstand den Battle gegen Tal leider nicht.

Rasdorf. Philip Bölter (25) aus Rasdorf hat es leider nicht geschafft, die Jury bei "The Voice of Germany" (Pro7/Sat1) zu überzeugen. Am heutigen Donnerstagabend unterlag er im Battle gegen Tal Ofarim, den Bruder von Rockstar Gil Ofarim und Sohn von Esther und Abi Ofarim. "Wir werden mit Tal in die Live-Shows gehen", hieß es aus der Jury. Aber auch: "Wir werden noch viel von Dir hören."

Aber Bölter, der auf der Konzertbühne ein "erfahrener Hase" ist, wir auch so seinen musikalsichen Weg machen - auch ohne den großen Fernseh-Rummel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft
Fulda

Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Dr. Andreas Rügamer von der „Helios St. Elisabeth-Klinik Hünfeld“ zur aktuellen Corona-Lage
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.