Pilgerreise auf dem Jakobsweg

+

Hünfeld. Die Vorsitzende des Kinder- und Jugendhospizes "Kleine Helden", Simone Filip, pilgert zurzeit auf dem Jakobsweg. Hier einige ihrer Eindrücke.

Hünfeld. Simone Filip vom Kinder- und Jugendhospiz "Kleine Helden" ist seit dem 28. Juli auf dem Jakobsweg unterwegs. Innerhalb von sechs Wochen möchte Filip den Camino zusammen mit einer Jugendlichen aus der Trauerbegleitung den Weg bis Santiago de Compostela bewältigen. Immer mit dabei: Das "Kleine Helden"-Maskottchen - der Drache "KiJu".

Lokalo24.de hält sie dabei regelmäßig auf dem Laufenden:

"Besonders zu erwähnen ist die Begegnung in dem Augustinerkloster (Herberge) mit dem Prior Juan Carlos Elizalde. Nach der doch sehr anstrengenden - erst Recht bei schlechtem Wetter - Überquerung des Pyrenäen-Passes (Napoleon). Bin danach zum Gebet in die Kirche gegangen, um Danke zu sagen, dass wir heil über den Pass gekommen sind. Der Prior sprach mich an, woher ich komme und was meine Mission ist. Nach einem sehr langen und sehr spirituellem Gespräch mit ihm, bat er mich, den Pilgergottesdienst mitzugestalten. Puhh, da war ich ganz schön aufgeregt. Er sagte aber: Simona, das schaffen wir ..Nach dem Gottesdienst segnete der Prior unseren KiJu, stellvertretend für unsere Kinder und Familien, unsere Ehrenamtlichen und unsere Vision."

- Simone Filip

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda
Fulda

„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda

Es war ein beeindruckender Besuch aus Nigeria, der nun im Rahmen des „Monats der Weltmission“ im Bistum Fulda zu Gast war: Vertreterinnen der „Mütter für den Frieden“ …
„Mütter für den Frieden“ aus Nigeria in Fulda
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich
Fulda

Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich

1. Mein erstes Geld habe ich verdient als …... Zivildienstleistender. Das war das einzige Mal, dass ich in meinem Leben etwas wirklich Anständiges
Porträt: Tobias Sammet... ganz persönlich
Das zweite jüngste Frühchen der Welt am Klinikum Fulda
Fulda

Das zweite jüngste Frühchen der Welt am Klinikum Fulda

Mädchen kam im März 2019 nach 21 Wochen und vier Tagen Schwangerschaft zur Welt und wird nun nach Hause entlassen.
Das zweite jüngste Frühchen der Welt am Klinikum Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.