Pläne der „zwo Kütz“ Gespräch mit Benjamin Kehl und Patrick Spies

Gesprächsgäste: Benjamin Kehl und Patrik Spies über ihre nächsten Vorhaben

VON BERTRAM LENZ

Fulda. Im Schlosshof neigen sich die „genuss‘wochen“ langsam ihrem Ende zu. Das Finale werden vom 25. bis 29. August Benjamin Kehl und Patrick Spies bestreiten. Der Gastronom aus Lahrbach und der Sternekoch aus Eiterfeld sind seit vielen Jahren privat eng befreundet und wollen auch in Zukunft die unterschiedlichsten Projekte gemeinsam realisieren. Und was würde besser zu den beiden passen als die Bezeichnung „zwo Kütz“, die trefflich die Verbundenheit zu dieser Region und die Bodenständigkeit ausdrückt? Darum ging es beim Gespräch in der „Fulda aktuell“-Redaktion.

Doch kommen wir zunächst noch zu den diesjährigen Fuldaer „genuss‘wochen“, deren Finale Kehl und Spies unter das Motto „Kulinarische Schlössertour“ gestellt haben. Beide heben, wie es ihre Mitstreiter in derVergangenheit auch getan haben, die große Verbundenheit der beteiligten Köche, Gastronomen und Caterer hervor: „Das ist eine echte Partnerschaft, wo man sich untereinander hilft“. Die Stimmung sei toll, und das ganze Vorzeigeprojekt zeige, dass man gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten zusammen Berge versetzen könne. Schließlich sitze man ja in einem Boot.

Besonderes Lob wird Carolin Zuspann zuteil, „die sich ja schon bei der Planung immer mit voller Kraft reinhängt“. Beide sind im Übrigen dankbar dafür, wieder bei den „genuss‘wochen“ mitwirken zu dürfen und freuen sich über die Einladung. Viel Lob gibt es auch für die Verantwortlichen der Stadt, die es möglich gemacht hätten, die Veranstaltungsfolge im Hof des Stadtschlosses unter dem „Magic sky“ durchführen zu können. Die Atmosphäre sei toll, auch wenn man sie nicht mit der Pauluspromenade vergleichen dürfe. Deutlich werde, wie froh die Menschen seien, wieder in Gemeinschaft gesellig sein zu dürfen.

Zurück zu den „zwo Kütz“, die zu einer Marke werden und deren Projekte von Nachhaltigkeit bestimmt sein sollen. Kehl und Spies wollen „drei bis fünf“ Veranstaltungen im Jahr schultern, doch soll es auch die Möglichkeit geben, beide zum privaten Kochkurs zu sich einzuladen.

Die Premiere des Duos soll direkt nach den „genuss‘wochen“ stattfinden, und zwar betitelt als „Spanische Kunst im Föllsche Gardee“ am Donnerstag, 2. September, ab 18.30 Uhr im Garten der „Kunstschmiede Bernhardt“ . Dieser liegt mitten in Fulda, direkt an der historischen und denkmalgeschützten Stadtmauer. Ursula Bernhardt hatte Spies angesprochen, ob man gemeinsam nicht Ähnliches machen könne wie die Reihe „Pausen, Höfe und Genüsse“ .

Am 2. September werden die Gäste nun also mitgenommen auf eine kulinarische Reise nach Barcelona, die pro Kopf 100 Euro kostet. Dafür gibt es ein Fünf-Gang-Menü, Wein, Bier, Wasser und Kaffee. Das Event ist gedacht für maximal 50 Personen. Reservierung entweder unter der Telefonnummer 0661/ 410 821 701 oder per E-Mail an spiesundkehl@gmail.com. beziehungsweise unter www. die-zwo-kuetz. de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

18-Jähriger bei Messerstecherei schwer verletzt
Fulda

18-Jähriger bei Messerstecherei schwer verletzt

Zu einer Messerstecherei ist es am Montagabend auf der Fuldaer Pauluspromenade gekommen. Ein 18-Jähriger wurde schwer verletzt, der 19 Jahre alte mutmaßliche Täter …
18-Jähriger bei Messerstecherei schwer verletzt
Neue Hünfelder Feuerwehrführung offiziell verpflichtet
Fulda

Neue Hünfelder Feuerwehrführung offiziell verpflichtet

Leitung auf mehreren Schultern verteilt / Bürgermeister: Sehr wichtig für das gesellschaftliche Miteinander
Neue Hünfelder Feuerwehrführung offiziell verpflichtet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.