1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

"Planspiel Börse": Wigbertschüler machen das Rennen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Fulda. „Die Aktien Babos“ aus Hünfeld haben das "Sparkassen"-Spiel in der Region gewonnen. Sie erhöhten Ihr Spielkapital um mehr als 5.000 Euro.

Fulda. Wer an der Börse Erfolg haben will, muss die Zusammenhänge zwischen Unternehmen und Märkten durchschauen und eine gute Portion Nervenstärke mitbringen. Mit dieser Strategie schaffte es "Vtel" bei der 31. Spielrunde des Planspiel Börse ganz nach oben.

Das dreiköpfige Schülerteam aus Walldürn im Odenwald setzte sich mit einem Depotgesamtwert von 60.883,90 Euro gegen seine Konkurrenten durch. Erfolgsrezept der Zwölftklässler vom Wirtschaftsgymnasium Frankenlandschule war eine sorgfältige Aktienauswahl zu Beginn des Spiels. Das Team, betreut von der Sparkasse Neckartal-Odenwald, investierte in Internet-Großkonzerne wie Amazon und Apple und profitierte so von den Umsatzgewinnen in der Vorweihnachtszeit. Den zweiten Platz im Gesamtranking mit 60.457,61 Euro Depotwert sicherte sich das Team "Die Nougatschnitten" von der Staatlichen Realschule Kaufering im Geschäftsgebiet der Sparkasse Landsberg-Dießen, dicht gefolgt von "Die Wollnys", die von der Sparkasse Stockach betreut wurden. Europaweit nahmen über 40.200 Spielgruppen an der 31. Spielrunde des Börsenwettbewerbs teil.

Im regionalen Wettbewerb der "Sparkasse Fulda" konnte sich eine Spielgruppe aus der "Wigbertschule" in Hünfeld durchsetzen. Mit dem Spielgruppennamen "Die Aktien Babos" haben sich das Schülerteam bestehend aus Konstantin Müller, Laura Jahn, Lorena Rehm, Adrian Saboda, Sophia Stark und Jennifer Willenberg vor zehn Wochen zum Spiel angemeldet und in dieser Zeit das Spielkapital von 50.000,00 Euro auf 55.027,75 Euro vermehrt. Somit setzen Sie sich knapp aber hochverdient an die Spitze von knapp 300 Schülergruppen aus der Region. Insgesamt haben sich in diesem Jahr über 1.200 Schülerinnen und Schüler aus 20 Schulen des Landkreises Fulda und der Stadt Fulda am Planspiel Börse beteiligt und konnten erste Erfahrungen auf dem Börsenparkett sammeln.

Platz zwei belegte das Team "Philomoneta" von der Handelsschule Herrmann in Fulda mit einem Depotwert von 54.522,03 Euro. Drittplatzierter im Gesamtwettbewerb wurde das Team "Die Moneymaker" ebenfalls von der Handelsschule Herrmann in Fulda mit einem Depotwert von 54.507,69 Euro.

Das Planspiel Börse vermittelt Wirtschaftswissen, sensibilisiert für Finanzthemen und will die Jugendlichen zu einem verantwortungs-vollen Umgang mit Geld erziehen. Das Börsenspiel ist ausgezeichnet als Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

Als Abschluss der diesjährigen Spielrunde wartet auf alle Teilnehmer-innen und Teilnehmer des regionalen Wettbewerbs der Sparkasse Fulda die Siegerehrung und Abschlussveranstaltung in der Diskothek MusikPark Fulda. Dort haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer großen Tombola nochmals die Chance auf hochwertige Preise. Zusätzlich vergibt die Sparkasse Fulda zu diesem Anlass den begehrten Klassenpreis in Höhe von 250 Euro.

Weitere Informationen und alle Platzierungen auf einen Blick gibt es auch im Internet unter www.sparkasse-fulda.de .

Auch interessant

Kommentare