Polizei ermittelt Unfallverursacher in Künzell

Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der Unfallverursacher (76) von der Polizei nachträglich ermittelt werden.

Künzell - Ein 76-jähriger Mann aus Künzell rangierte an Heiligabend 2018 gegen 9.40 mit seinem PKW, auf einem öffentlichen Parkplatz in der Friedensstraße, um dort wieder ausfahren zu können.

Beim Rangieren jedoch beschädigte er einen ordnungsgemäß geparkten PKW. Ein geschätzter Sachschaden von 2000 Euro entstand, berichtet die Polizei. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon.

Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte der 76-Jährige von der Polizei nachträglich ermittelt werden. Ihn erwartet nun ein Verfahren wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

700 Jahre Steinbach: Mit buntem Programm, großer Festmeile und viel Musik das Leben genießen

Das kleine Dörfchen Steinbach feiert am kommenden Wochenende 700 Jahre mit einem bunten Programm.
700 Jahre Steinbach: Mit buntem Programm, großer Festmeile und viel Musik das Leben genießen

Nissan kommt auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und überschlägt sich

Am heutigen Mittag kam ein Nissan auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab, überschlug sich und kam im Graben zum Liegen.
Nissan kommt auf regennasser Fahrbahn von der Straße ab und überschlägt sich

Klartext: Pikachu oder Ponys?

Redakteurin Antonia Schmidt schreibt über die Vor- aber auch Nachteile der digitalen Welt.
Klartext: Pikachu oder Ponys?

Vater und Sohn Kehl: Stolz auf die Rhöner Heimat

"Fulda aktuell"-Gespräch mit den beiden Gastronomen und Köchen aus Lahrbach
Vater und Sohn Kehl: Stolz auf die Rhöner Heimat

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.