Urlaubszeit: Hochsaison für Einbrecher

+

Polizeipräsidium Osthessen gibt Tipps / Aktionsstand am Freitag im "Emaillierwerk Fulda"

Fulda - Auf die schönste Zeit im Jahr freut sich jeder - leider auch die Einbrecher! In der Hauptreisezeit ist die Gefahr eines Einbruchs größer, da viele Wohnungen und Wohnhäuser leer stehen, während die Bewohner im Urlaub sind.Das Polizeipräsidium Osthessen wird in den kommenden Wochen verstärkt Kontrollen durchführen, um durch sichtbare Präsenz potentielle Straftäter abzuschrecken sowie durch offene und verdeckte Ermittlungen Einbrecher aufzuspüren und festzunehmen.

Auch die Beratung kommt nicht zu kurz. Am Freitag, 30. Juni, von 10 bis 14 Uhr, wird die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Osthessen mit einen Aktionsstand im "Emaillierwerk Fulda", Am Emaillierwerk 1, vertreten sein und wichtige Tipps zur Vorbeugung vor Einbrechern geben.

Zuvor schon ein paar Ratschläge, damit es nach der Rückkehr aus dem Urlaub keine bösen Überraschungen gibt:Zeit ist ein wichtiger Faktor! Je länger ein Einbrecher benötigt, um in das Haus zu gelangen, desto eher lässt er davon ab. Hier helfen mechanische Sicherungseinrichtungen an Fenstern und Türen. Die kriminalpolizeilichen Beratungsstellen helfen gern.

Abschreckend wirken auch Bewegungsmelder mit Beleuchtung am Haus. Einbrecher scheuen das Licht.

Hausschlüssel sollten niemals draußen deponiert werden. Selbst ausgeklügelte Verstecke werden oft entdeckt. Man kann einem Nachbarn ihres Vertrauens die Wohnungsschlüssel übergeben. Eine aufmerksame Nachbarschaft ist immer ein guter Schutz vor ungebetenen Gästen.

Leitern, Mülltonnen oder Gartenmöbel sollten möglichst im Geräteschuppen, Garage, oder im Keller untergebracht werden. Diese Gegenstände können als Einsteighilfe benutzt werden.

Briefkasten sollte regelmäßig geleert, der Rasen gemäht und der  Anrufbeantworter  nicht mit Urlaubsdaten gefüttert werden. Zudem sollte man in sozialen Netzwerken, wie  Facebook, keine Urlaubsdetails ausplaudern. Potenzielle Einbrecher lesen mit.

Weitere Tipps gibt es unter www.polizei-beratung.de und www.k-einbruch.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
2G oder 3G in Fulda?
Fulda

2G oder 3G in Fulda?

Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung bis zum 7. November verlängert und neue Regelungen festgelegt. So wird beispielsweise auf …
2G oder 3G in Fulda?
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Fulda

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Fuldaer „Media Markt“-Geschäftsführer Peter Henkelmann im Ruhestand
Fulda

Fuldaer „Media Markt“-Geschäftsführer Peter Henkelmann im Ruhestand

Auch Fulda aktuell - Verlagsleiter Michael Schwabe, bedankt sich bei Herrn Henkelmann, für viele Jahre vertrauensvoller Zusammenarbeit.
Fuldaer „Media Markt“-Geschäftsführer Peter Henkelmann im Ruhestand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.