Polizei Osthessen warnt vor Abzocke durch falsche Gewinnversprechen

+

Mehrere Versuche am Montag im Landkreis Fulda

Osthessen - Die Polizei in Osthessen warnt vor Abzocke durch falsche Gewinnversprechen: Aktuell kommt es zu mehreren Anrufen mit betrügerischer Absicht im Landkreis Fulda.

"Sie haben gewonnen!" Wer freut sich nicht, das zu hören. Wer aber eine solche Nachricht bekommt, per Telefon, E-Mail oder Post, sollte vorsichtig sein. Denn dabei kann es sich um eine Betrugsmasche handeln.

So haben Unbekannte am Montag im Landkreis Fulda versucht, mit dem sogenannten "Falschen Gewinnversprechen" an das Ersparte der  Bürger zu gelangen. Sie melden sich meist per Telefon, aber auch per E-Mail und per Post, bei den Opfern und behaupten, diese hätten bei einem Gewinnspiel eine hohe Bargeldsumme, einen hochwertigen Pkw oder andere Sachwerte gewonnen. Allerdings könne der Gewinn nur nach Zahlung einer "Bearbeitungsgebühr" übergeben werden. Diese soll dann an ein ausländisches Konto durch die Geschädigten überwiesen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten die unbekannten Betrüger durch die Achtsamkeit der Bürger keinen Erfolg mit ihrer Masche.

Die Polizei: Zahlen sie keine Gebühren, wählen Sie keine gebührenpflichtigen Sondernummern (z. B. mit der Vorwahl 0900..., 0180..., 0137....), machen Sie keine Zusagen am Telefon und geben Sie keine persönlichen Informationen preis.  

 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

17-Jährige in Zug nach Fulda sexuell belästigt, Freund geschlagen

Beschuldigte Schläger mit 1,2 Promille im Blut
17-Jährige in Zug nach Fulda sexuell belästigt, Freund geschlagen

"Robin Hood": Gewaltiger Ansturm auf das Musical im Fuldaer Schlosstheater

120 Vorstellungen bis Mitte September geplant / Nachfrage ist gigantisch
"Robin Hood": Gewaltiger Ansturm auf das Musical im Fuldaer Schlosstheater

Nach Streit: Fußgänger bedroht Autofahrer in Lauterbach

Unbekannter soll etwa 50 Jahre alt sein 
Nach Streit: Fußgänger bedroht Autofahrer in Lauterbach

Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Innenstadtpfarrei in Fulda lädt in der Fastenzeit zu bewusster Einkehr ein
Seit Aschermittwoch: Fastentuch in der Fuldaer Stadtpfarrkirche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.