Osthessische Polizei warnt erneut vor Erpressermails

+

Erpressung mit dem angeblichen Besuch von Web-Seiten mit erotischen Inhalten / Polizeipräsidium Osthessen: E-Mail löschen und Anhänge nicht öffnen 

Region - Bereits im August warnte die osthessische Polizei vor Erpresser-Mails. In den vergangenen Tagen meldeten sich erneut besorgte Bürger bei der Polizei, da sie Erpresser-Mails erhalten haben. Darin wird den Empfängern mitgeteilt, dass ihr Computer gehackt wurde. Dabei sei eine Schadsoftware aufgespielt worden, die den Zugriff auf die WEB-Cam des betroffenen PC ermöglicht.

Dieser Zugriff sei möglich gewesen, da der Internetnutzer angeblich Web-Seiten mit erotischen Inhalten aufgerufen habe. Dabei sei der Nutzer gefilmt worden. Der Erpresser droht damit, diesen Film zu veröffentlichen, wenn nicht ein geforderter Geldbetrag gezahlt werde. Das Geld soll in der Internetwährung "Bitcoin" überwiesen werden. 

"Wenn Sie solche E-Mails erhalten, gehen Sie nicht auf die Forderungen ein. Löschen Sie die E-Mail und öffnen sie keinesfalls Anhänge", heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Osthessen.

Weitere Informationen über Computerkriminalität, beziehungsweise Cybercrime, gibt es im Internet unter www.polizeiberatung.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abgesang aufs Paradies: Kleingartenanlage Waidesgrund weicht Bauprojekten

In der Kleingartenanlage Waidesgrund gehen die Lichter aus: Die letzten Pächter räumen ihre Parzellen, darunter Renate und Heiner Müller, die hier 38 Jahre ihren …
Abgesang aufs Paradies: Kleingartenanlage Waidesgrund weicht Bauprojekten

Holzwurm-Abenteuer: Neues Buch vom Duo Lambrecht/Romanowski

Wolfgang Lambrecht hat sein zehntes Buch veröffentlicht: "Der Holzwurm Hans" wurde von Patrick Romanowski illustriert.
Holzwurm-Abenteuer: Neues Buch vom Duo Lambrecht/Romanowski

Eine Schwer- und drei Leichtverletzte auf der B 458 an der Anschlussstelle Fulda-Mitte

Ein 34-jähriger Ford-Fahrer aus Fulda fuhr bei Rot über die Kreuzung und krachte in VV eines 29-jährigen Petersbergers.
Eine Schwer- und drei Leichtverletzte auf der B 458 an der Anschlussstelle Fulda-Mitte

Frontalcrash auf B 458 bei Anschlussstelle Fulda-Mitte

Auf der B 458 bei der Anschlussstelle Fulda-Mitte kam es zu einem Frontalzusammenstoß.
Frontalcrash auf B 458 bei Anschlussstelle Fulda-Mitte

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.