Polizei Osthessen warnt: Neue Betrugsmasche am Telefon

+

Angebliche Mitarbeiter von Telekommunikationsanbietern haben neuen betrügerischen Trick 

Region - "Wir müssen Wartungsarbeiten an ihrem Telefonanschluss durchführen und benötigen hierzu ihre Hilfe". Ein unscheinbarer Anruf kann schnell zu einem bösen Erwachen und dem Verlust einer hohen Bargeldsumme führen.

So kam es am Donnerstag zu einem Betrugsversuch im Raum Herbstein. Eine Seniorin erhielt einen Anruf eines angeblichen Telekommunikationsanbieters, in welchem sie dazu aufgefordert wurde, den Verbindungsstecker an ihrer Telefonbox zu ziehen. Hintergrund wären nötige Wartungsarbeiten. Nach mehreren Stunden könne sie den Stecker wieder ganz problemlos einstecken und telefonieren.

Kurze Zeit später ging bei einem örtlichen Kreditinstitut ein Anruf einer unbekannten Person ein. Diese teilte der Bankmitarbeiterin mit, dass die betreffende Seniorin auf Grund einer Gehbehinderung nicht in der Lage sei eine Überweisung persönlich in der Bank zu veranlassen. Die unbekannte Person verfügte zu diesem Zeitpunkt über die Kontodaten der Seniorin. Wie sie an diese gelangte, ist bis dato unbekannt.

Da die Seniorin nicht selber in die Bank kommen könne, wurde die Bankmitarbeiterin darum gebeten, einen hohen dreistelligen Betrag an eine andere Person zu überweisen.

Die Bankmitarbeiterin wurde glücklicherweise misstrauisch und versuchte die Seniorin telefonisch zu erreichen. Dies war jedoch auf Grund des gezogenen Steckers an der Telefonbox nicht möglich.
Es ist davon auszugehen, dass die Betrüger trotz mangelnder telefonischer Zustimmung mit der Durchführung der Banküberweisung rechneten. Diese blieb aber weiter misstrauisch und führte die Überweisung nicht durch, so dass es zu keinem Schaden kam.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Um die SPD ist mir nicht bange"

Fuldas SPD-Unterbezirksvorsitzende Sabine Waschke zur Lage ihrer Partei
"Um die SPD ist mir nicht bange"

Krimi-Bestsellerautor Daniel Holbe: "Ich bin ein Serientäter"

"Fulda aktuell" hat den Schriftsteller im Ulrichsteiner Stadtteil Kölzenhain besucht / Wanderer zwischen zwei Krimiwelten
Krimi-Bestsellerautor Daniel Holbe: "Ich bin ein Serientäter"

Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Redakteur Christopher Göbel macht sich Gedanken, wohin die SPD mit den neuen Führungsduo steuern wird.
Klartext: Wohin geht die Reise, SPD?

Fuldas Radverkehrsnetz: Bürger sollen sich beteiligen

Kritik und Vorschläge sollen bis 31. Januar 2020  eingesandt werden
Fuldas Radverkehrsnetz: Bürger sollen sich beteiligen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.