Wem gehört die Damen-Unterwäsche?

+
Die Polizei sucht die Besitzerinnen dieser Damenunterwäsche

Einbrecher festgenommen, nun sucht Polizei die Besitzerinnen

Hünfeld - Nach der Festnahme eines 27-Jahre alten Wohnungseinbrechers in Burghaun am 6. Mai hat die Polizei in Hünfeld im Rahmen ihrer Folgeermittlungen auch die Wohnung des Beschuldigten durchsucht. Dabei fanden sie unzählige Wäschestücke von Frauen und Mädchen. Die Polizei geht davon aus, dass viele dieser Wäschestücke im Bereich Burghaun und Umgebung gestohlen wurden. Es handelt sich um BHs, Bustiers, Unterhosen, Strings, Badebekleidung und weitere Kleidungsstücke in Größen von 146 bis "L".

Da den Beamtinnen und Beamten der Hünfelder Ermittlungsgruppe bislang erst eine einzige Strafanzeige wegen des Diebstahls von Unterwäsche vorliegt, bitten sie um Mithilfe.

 Geschädigte, denen Wäschestücke gestohlen wurden, sind aufgerufen, sich bei der Polizei in Hünfeld unter der Telefonnummer 06652 / 9658 - 0, jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Onlinewache der Polizei (www.polizei.hessen.de/onlinewache) zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

CDU-Kreisverband Fulda lehnt "Ehe für alle" ab

Kreisvorsitzender Dr. Walter Arnold: Schutz von Ehe und Familie hat Vorrang
CDU-Kreisverband Fulda lehnt "Ehe für alle" ab

Vier, drei – Luther? Dieter Wedels „Luther – Der Anschlag“ eröffnete Festspiele

Zwiespältige Gefühle hinterlässt Wedels Uraufführung seines Luther-Stoffes auf der Festspielbühne.
Vier, drei – Luther? Dieter Wedels „Luther – Der Anschlag“ eröffnete Festspiele

Per Kutsche einen neuen Blick auf Fulda bekommen

Zwei besondere Touren werden während des "Genussfestivals" angeboten 
Per Kutsche einen neuen Blick auf Fulda bekommen

Steinewerfer bei Maberzell beschädigen Nahverkehrszug

Bisher Unbekannte haben gestern Abend einen fahrenden Zug der "Hessischen Landesbahn" mit Steinen beworfen.
Steinewerfer bei Maberzell beschädigen Nahverkehrszug

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.