Polizei sucht Serieneinbrecher mit Foto

+

Hünfeld/Burghaun. Nach der Einbruchsserie in Hünfeld und Burghaun gibt es jetzt Bildmaterial, das bei der Suche nach dem Täter helfen soll.

Hünfeld/Burghaun. Nach der Serie von über 20 vollendeten Einbrüchen in Wohnhäuser und Gartenhütten im Raum Hünfeld und Burghaun fahndet die Polizei jetzt mit einem Foto nach dem Täter. Wie bereits berichtet, konnten die Ermittler der Fuldaer Kriminalpolizei die jüngsten Einbrüche im Hünfelder Land mit einer Serie gleichgelagerter Einbrüche, die vor fast genau einem Jahr im Bodenseeraum begangen wurde, zusammenführen.

Bei den dortigen Ermittlungen erhielten die Beamten der Polizeidirektion Friedrichshafen mehrere Fotos von einer Zeugin. Darauf ist mit hoher Wahrscheinlichkeit der Täter während der Flucht aus einem leer stehenden Haus in Meersburg zu sehen. Es stellte sich heraus, dass das Haus ihm als Unterschlupf gedient hatte. Dort fanden die Ermittler zahlreiche Spuren, die mit denen an verschiedenen Tatorten in Hünfeld und Burghaun übereinstimmen.

Die Beamten der Fuldaer Kripo versprechen sich von der Veröffentlichung des Fotos neue Hinweise auf die Identität des Täters. Möglicherweise gibt es Zeugen, die den abgebildeten Mann im Bereich der Kleingartenanlage "An den Siechengärten" in Hünfeld gesehen haben. Hier lag vermutlich der Unterschlupf des Einbrechers während seiner Taten in Hünfeld und Burghaun. Außerdem gehen die Ermittler davon aus, dass der Täter sich in Geschäften, Restaurants oder Imbissen in der Nähe mit Lebensmitteln versorgt hat. Auch dabei dürfte der Mann von Zeugen gesehen worden sein.

Die gesuchte Person ist zwischen 40 und 50 Jahren alt und etwa 1,80 Meter groß. Er hat einen dunklen Teint und eine schlanke, sehr athletische Figur. Bei den Einbrüchen im Hünfelder Land trug der Täter meist eine dunkle Mütze und dunkle, funktionale Oberbekleidung. Außerdem hatte er festes Schuhwerk, möglicherweise Wanderschuhe, an. Er dürfte oft mit einem Fahrrad unterwegs gewesen sein.

Zeugen, die die Person auf dem Foto wiedererkennen, werden gebeten, sich bei der Polizei in Fulda, Tel.: 0661 / 105 - 0 oder jeder andere Polizeidienststelle zu melden. Sie können auch oder über die Onlinewache der Hessischen Polizei, die man im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache erreichen kann, mit der Polizei Kontakt aufnehmen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Festnahme eines international gesuchten Straftäters in Rumänien

Der Betrüger war auch in Osthessen aktiv. Er hatte sich nach seinen Taten ins Ausland abgesetzt.
Festnahme eines international gesuchten Straftäters in Rumänien

Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Vergangenen Freitag war es soweit: Rund 300 Besucher blickten in Hofaschenbach in den Sternenhimmel.
Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting

Ein erlebnisreiches Wochenende liegt hinter den Gewinnern von Fulda aktuell, die die Whisky Wanderungen in der Rhön und in Schlitz gewonnen haben.
Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting

Bildungsexperte: Gespräch mit Gunter Geiger vom „Bonifatiushaus“

Gunter Geiger, Direktor des Bonifatiushauses" besuchte Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Bildungsexperte: Gespräch mit Gunter Geiger vom „Bonifatiushaus“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.