Polizei warnt vor austretendem Gas an der Kreuzung Haimbacher Straße - Bardostraße

Die Polizei warnt vor austretendem Gas an der Kreuzung Haimbacher Straße - Bardostraße.

Fulda - Der Gasversorger teilt mit, dass es im Bereich der Kreuzung Haimbacher Straße - Bardostraße zu Gasaustritt aus der Versorgungsleitung kommt. Die Polizei hat den Bereich weiträumig abgesperrt. Die Feuerwehr ist ebenfalls im Einsatz.

Die Polizei rät:

• Meiden Sie den Bereich weiträumig.

• Leisten Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte in ihrem eigenen Interesse folge.

• Vermeiden Sie offenes Feuer im entsprechenden Bereich.

• Bitte halten Sie Fenster und Türen geschlossen.

Lesen Sie dazu auch:

Entwarnung in Fulda: Absperrungen sind nach dem Gasleck aufgehoben

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

BARMER und DAK-Gesundheit bieten Beratungshotlines an die über das Virus informieren.
Coronavirus in Deutschland: Klinikum Fulda ist vorbereitet

Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Einbruch in Einfamilienhaus in Petersberger Hövelstraße
Tresor mit Bargeld und Münzen im Wert von mehreren tausend Euro geklaut

Bad Salzschlirf heißt 47 neu geborene Mitbürger willkommen 

Bürgermeister Kübel: Angebote für Familien werden weiter ausgebaut
Bad Salzschlirf heißt 47 neu geborene Mitbürger willkommen 

Arbeit in einer kenianischen Missionsstation

Franziskanermissionar Bruder Florentius aus Subukia in Kenia war zu Gast beim Verein „Reichtum der Herzen“ in Rasdorf und berichtet über seine Arbeit.
Arbeit in einer kenianischen Missionsstation

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.