Polizei warnt vor Enkeltrick-Betrügern

+

Täter treiben aktuell im Landkreis Fulda und im Vogelsberg ihr Unwesen. Dutzende Anrufer melden sich bei der Polizei.

Osthessen. Die Polizei warnt vor einer aktuellen Serie von Enkeltrickbetrügern, die am Donnerstag (27. August) im Landkreis Fulda und im Vogelsberg ihr Unwesen treiben. Bereits mehr als ein Dutzend Anrufer haben sich in den letzten Stunden bei der Polizei gemeldet. Ein finanzieller Schaden ist nach derzeitigen Erkenntnissen noch nicht eingetreten.

Die Masche der Täter ähnelt sich immer wieder: Sie geben sich als Verwandte aus - Enkel, Neffe oder ähnliche Verwandtschaftsverhältnisse, rufen vordringlich bei älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern an und täuschen eine finanzielle Notlage vor.

Gehen sie nicht darauf ein! Beenden sie das Gespräch und informieren sie die Polizei. Wenn im Telefon eine Nummer angezeigt wird, notieren sie sich diese nach Möglichkeit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sozialmister Klose: Moderater Anstieg der Corona-Infizierten

Hessen Sozialminister Kai Klose gab heute Mittag Informationen zum aktuellen Sachstand in der Coronakrise in Hessen.
Sozialmister Klose: Moderater Anstieg der Corona-Infizierten

18 Menschen im Kreis Fulda sind von der Corona-Erkrankung genesen

Betroffene konnten aus der Quarantäne entlassen werden
18 Menschen im Kreis Fulda sind von der Corona-Erkrankung genesen

In schwieriger Zeit: Benjamin Tschesnok übernimmt Amt als Hünfelder Bürgermeister  

"Wachablösung" zum 1. April: Amtsvorgänger Stefan Schwenk wünscht glückliche Hand
In schwieriger Zeit: Benjamin Tschesnok übernimmt Amt als Hünfelder Bürgermeister  

Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

In der Nacht brannte eine Scheune in Großenlüder ab.
Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.