Betrunkene attackieren Polizeibeamte am Bahnhof Flieden

+

Nachwehen des Faschingsumzuges am Sonntag: Ein Polizist zur Behandlung ins Krankenhaus / Drei Personen vorläufig festgenommen 

Flieden - Zu einem unerfreulichen Polizeieinsatz kam es am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr, am Bahnhof in Flieden. Rund 200 Besucher des Faschingsumzuges warteten am Bahnsteig auf den Zug in Richtung Fulda. Während der Wartezeit kam es zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen betrunkenen Personen und es entstanden Rangeleien.

Um die Streitenden zu trennen und um Gefahren für andere Wartende zu verhindern, musste ein Trupp der Hessischen Bereitschaftspolizei eingreifen. Bei den polizeilichen Maßnahmen attackierten zahlreiche Personen aus der Menschenmenge die Beamtinnen und Beamten, so dass sie Verstärkung anfordern mussten.

Ein Polizist wurde in den Unterleib getreten und musste zur Behandlung ins Krankenhaus nach Fulda gebracht werden. Die Einsatzkräfte waren gezwungen, auch Schlagstöcke und Pfefferspray benutzen, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie leitete die Polizei Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kinoscout-Kritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 

Die Phantastische Tierwesen-Filmreihe geht weiter. Fulda aktuell-Redakteurin Antonia Schmidt hat sich Grindelwalds Verbrechen angeschaut.
Kinoscout-Kritik: Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen 

Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

In Hessen startet ein landesweites Projekt, das die biologische Vielfalt erhalten und fördern soll.
Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Ganz oben auf der Weihnachtswunschliste stehen auch in diesem Jahr Tiere. Wieso Tiere keine  guten Weihnachtsgeschenke sind erklären die Tierschützerinnen Anita Burck …
Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

96 Seiten hat die neue Broschüre "Kulinarium" der Rhöner Wirtevereinigung "Rhöner Charme".
Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.