Betrunkene attackieren Polizeibeamte am Bahnhof Flieden

+

Nachwehen des Faschingsumzuges am Sonntag: Ein Polizist zur Behandlung ins Krankenhaus / Drei Personen vorläufig festgenommen 

Flieden - Zu einem unerfreulichen Polizeieinsatz kam es am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr, am Bahnhof in Flieden. Rund 200 Besucher des Faschingsumzuges warteten am Bahnsteig auf den Zug in Richtung Fulda. Während der Wartezeit kam es zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen betrunkenen Personen und es entstanden Rangeleien.

Um die Streitenden zu trennen und um Gefahren für andere Wartende zu verhindern, musste ein Trupp der Hessischen Bereitschaftspolizei eingreifen. Bei den polizeilichen Maßnahmen attackierten zahlreiche Personen aus der Menschenmenge die Beamtinnen und Beamten, so dass sie Verstärkung anfordern mussten.

Ein Polizist wurde in den Unterleib getreten und musste zur Behandlung ins Krankenhaus nach Fulda gebracht werden. Die Einsatzkräfte waren gezwungen, auch Schlagstöcke und Pfefferspray benutzen, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Gegen sie leitete die Polizei Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Eröffnungsabend am kommenden Freitag, 20. Juli / Verborgenes wird wieder sichtbar gemacht
"Mythen und Märchen" beim "Tag der offenen Gärten" in und um Fulda

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.