Polizeibeamte in Fulda angegriffen und verletzt

Was den Mann trieb, ist nicht bekannt. Der Angreifer ist jetzt in der psychiatrischen Abteilung eines Klinikums.

Fulda - Bei der Protokollierung eines Verkehrsunfalles im Bereich der Nikolausstraße am Freitagmittag gegen 12.15 Uhr wurde der aufnehmende Beamte plötzlich von einem unbeteiligten Passanten verbal beleidigt und bedroht.

Als der Polizeioberkommissar deeskalierend auf die Person einsprach, griff dieser nach einer auf dem Bürgersteig zurückgelassenen Glasflasche und drohte damit, sie dem Beamten auf den Kopf zu schlagen. Dem erfahrenen Polizisten gelang es den tätlichen Angriff abzuwehren und Verstärkung zu rufen.

Der Täter flüchtete zu Fuß in die Heinrichstraße und versteckte sich in einem Hauseingang. Dort konnte er jedoch von den Polizeikräften ausfindig gemacht werden. Den Beamten der Polizeistation Fulda, unterstützt von einer Konzeptionsstreife der Wachpolizei, zusammen mit Bediensteten des Ordnungsamtes der Stadt Fulda, gelang es schließlich, den sich heftig zur Wehr setzenden Mann festzunehmen und zur Dienststelle zu sistieren.

Da sich keine schlüssigen Anhaltspunkte für sein aggressives Verhalten ergaben und er jede Kooperation mit der Polizei verweigerte, wurde der 34-jährige Mann aus Fulda zur ärztlichen Untersuchung in die psychiatrische Abteilung des Klinikums eingewiesen. Bei dem Einsatz erlitten drei Polizeibeamte leichte Verletzungen, konnten ihren Dienst jedoch fortsetzen.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Rubriklistenbild: © jonasginter - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Illegale Cannabisplantage in leerstehendem Haus aufgeflogen

In Ulrichstein ist eine illegale Cannabisplantage in einem leerstehendem Haus aufgeflogen.
Illegale Cannabisplantage in leerstehendem Haus aufgeflogen

Deutsche Bahn investiert in der Region Osthessen

Schnellfahrstrecke Fulda-Würzburg steht 2022 an, Kassel-Fulda ein Jahr darauf
Deutsche Bahn investiert in der Region Osthessen

Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

In Berlin läuft derzeit die Pressekonferenz mit Präsentation der "Suedlink"-Trassenvariante / Über Westniedersachsen, Nordhessen und Südthüringen nach Bayern und …
Michael Brand: "Suedlink"-Trasse wird nicht durch Osthessen führen

Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Pkw erfasst Radfahrer, der dabei schwer verletzt wird. Polizei rekonstruiert Unfallhergang.
Bundesstraße 278 zwischen Lahrbach und Hilders voll gesperrt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.