Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

+

"Keine Anhaltspunkte für Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen"

Fulda - Aufgrund des Vorfalls in Volkmarsen stehen die osthessischen Sicherheitsbehörden in direktem Kontakt mit den Veranstaltern und bewerten die Sicherheitslage fortwährend neu. 

Nach jetzigem Kenntnisstand gibt es keine Anhaltspunkte für eine Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen. Alle in der Region stattgefundenen Rosenmontagsumzüge sind bereits beendet. Die Zufahrtsbereiche zum "Bermudadreieck" in Fulda werden vorsorglich durch Polizeibeamte und -fahrzeuge gesichert, um dortige Menschenansammlungen zu schützen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

In der Nacht brannte eine Scheune in Großenlüder ab.
Brandstiftung? Scheune in Großenlüder abgebrannt

Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Gesundheitsamt hat alle notwendigen Maßnahmen getroffen / Reaktionen der Geschäftsführung
Corona-Erkrankungen im Mediana-Pflegestift in Fulda

Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Corona-Bulletin des Hessischen Sozialministeriums vom Dienstag
Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Deutschlands jüngster katholischer Diözesanbischof wurde am 31. März 2019 in sein Amt eingeführt 
Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.