Porträt Kathrin Rausch

1.Mein erstes Geld habe ich verdient mit einem Ferienjob in einer Metall verarbeitenden Fabrik. Das Pressen von Metallteilchen stand auf dem P

1.Mein erstes Geld habe ich verdient

mit einem Ferienjob in einer Metall verarbeitenden Fabrik. Das Pressen von Metallteilchen stand auf dem Programm. Es wurde nach Akkord bezahlt und ich hatte furchtbaren Ausschlag durch das lhaltige Khlwasser besonders lange hielt dieser Job also nicht vor.

2.In meiner Kindheit/Jugend habe ich geschwrmt fr

einen Jungen zwei Klassen ber mir. Anhimmeln von Pop- oder Filmstars war nicht so meine Sache. Ich hatte nie ein Poster bei mir im Zimmer hngen.

3.Die grte Erfindung der Menschheit ist fr mich

Strom. Beim Zelten an der Ostsee habe ich bemerkt, welch ein Luxus Strom mir bietet, ein Gaskocher kommt da nicht mit.

4.Am meisten bewundere ich

Bewundernswert ist vieles, angefangen von Disziplin bis hin zu Gelassenheit. Am meisten bewundere ich jedoch Menschen, die das richtige Ma in ihrem Tun gefunden haben und nicht nur Extreme leben.

5.Am meisten verachte ich

Verachten ist ein heftiges Wort. Was mich aufregt, ist Unhflichkeit.

6.Ich kann auf alles verzichten, nur nicht auf

ein gutes Gesprch mit Humor und damit auf meine besten Freunde. Wir kennen uns seit dem Kindergarten und haben uns auch ber das Studium nicht aus den Augen verloren. Ehrliche Kritik von Menschen, die mich in- und auswendig kennen, ist schon etwas Schnes.

7.Meine Lieblingsrolle in einem Film/Bhnenstck wre.

irgendetwas Freches, ein Freak die weibliche Ausfhrung von Jack Nicholson in Ganz oder gar nicht wrde mir gefallen.

8. In der nchsten Zeit freue ich mich

auf ein Wochenende in Bayern zum Schneeschuhwandern bis dahin muss sich jedoch noch etwas an meinem Fitnesszustand ndern.

9. In meinem Leben mchte ich unbedingt noch

einen alten Citroen besitzen und Unmengen von Geld in seine stndige Reparatur stecken. So einen Unsinn muss man in seinem Leben mal gemacht haben.

10. Mein Lebensmotto lautet:

Hart in der Sache, sanft in der Art und Weise.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mutiger Einsatz im Bahnhof Fulda: Dank an 26-jährigen Soldaten

Während andere ihre Handys zückten und filmten, stoppte der Feldwebelanwärter einen 21 Jahre alten Schläger
Mutiger Einsatz im Bahnhof Fulda: Dank an 26-jährigen Soldaten

Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Antonia Schmidt und Christopher Göbel diskutieren über das Thema Tattoos.
Pro und Contra: Tattoos oder keine Tattoos?

Explodiertes Auto in Fulda: Ursache geklärt

Ventil auf Heizstrahler von Gasflasche heruntergedrückt: Gas strömt ins Fahrzeuginnere
Explodiertes Auto in Fulda: Ursache geklärt

240 Mitarbeiter von Insolvenz der  "Herbert Maschinenbau" in Hünfeld betroffen

Automobilzulieferer informiert in einer Pressemitteilung über die Situation: Betrieb läuft weiter
240 Mitarbeiter von Insolvenz der  "Herbert Maschinenbau" in Hünfeld betroffen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.