Post-Auto rollt davon: Mehrere Geschädigte

Am heutigen Donnerstag rollte ein Post-Auto rückwärts, es gab mehrere Geschädigte.

Hünfeld - Am Donnerstag,  30. August, um 10.30 Uhr stellte ein 25-jähriger Angestellter der Deutschen Post seinen Transporter mit laufendem Motor, ohne eingelegten Gang und mit angezogener Handbremse in der Wisselsbergstraße Höhe Hausnummer 17 ab, um Briefe zu verteilen.

Plötzlich machte sich das Fahrzeug selbstständig und fuhr rückwärts die abschüssige Straße hinab, ohne, dass sich jemand im Fahrzeug befand.

In Höhe Hausnummer 5 prallte der Transporter gegen ein geparktes Fahrzeug, schob dieses gegen die dortige Stein-Beton-Gartenmauer und kam an der Hausfassade von Hausnr. 4 zum Stehen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.100 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall auf der Straße "Am Emaillierwerk"

Bei dem Unfall wurde ein Kind leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 9. 000 Euro.
Verkehrsunfall auf der Straße "Am Emaillierwerk"

Die „genuss‘wochen“ gehen in die zweite Runde

Viele Gäste genießen das Essen und das schöne Ambiente.
Die „genuss‘wochen“ gehen in die zweite Runde

STI Group baut am Standort Grebenhain 158 Arbeitsplätze ab

Geschäftsführung einigt sich mit Betriebsrat: 106 Arbeitsplätze bleiben erhalten und werden an anderen Standorten angesiedelt
STI Group baut am Standort Grebenhain 158 Arbeitsplätze ab

DRK Fulda startet E-Learning-Plattform für Ehrenamtler

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sollen ehrenamtlich Tätige im Sanitätsdienst und Katastrophenschutz geschult werden
DRK Fulda startet E-Learning-Plattform für Ehrenamtler

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.