Präventionstheater "Trau dich!" macht Halt in Fulda

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Das interaktive Theaterstück "Trau dich!" hat heute im Schlosstheater Halt gemacht. Das Präventionsstück soll über sexuellen Kindesmissbrauch aufklären.

Das interaktive Theaterstück „Trau dich!“ für acht- bis zwölfjährige Mädchen und Jungen ist das zentrale Element der gleichnamigen bundesweiten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die Schirmherrschaft für die hessische Kampagne übernehmen seit 2014 der Hessische Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner.

Um den hessischen Schulen Trau dich! als erfolgreiches Präventionsangebot dauerhaft zur Verfügung stellen zu können, hat das Hessische Kultusministerium 2017 mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. „Wir wollen mit der Trau dich! - Initiative landesweit möglichst viele Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte und damit eine nachhaltige Sensibilisierung für diese Thematik erreichen“, hob Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz anlässlich der Premieren-Vorstellungen im Oktober 2017 im Schultheater-Studio in Frankfurt hervor. Seit 2017 unterstützt Hessen deshalb auch die bundesweite Initiative „Schule gegen sexuelle Gewalt“ des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs. Zur dauerhaften Etablierung in Hessen hat der Kreidekreis e.V. als Träger des seit Langem etablierten und in der Präventionsarbeit erfahrenen Schultheater-Studios Frankfurt von der BZgA die Nutzungsrechte für „Trau Dich!“ erworben, die ihn berechtigen, das Theaterstück in Hessen mit einem eigenen Ensemble zur Aufführung zu bringen sowie die dazugehörigen Begleitveranstaltungen für Eltern und Lehrkräfte zu organisieren.

Sie werden u.a. in Kooperation mit den Staatlichen Schulämtern, den regionalen Geschäftsstellen des Netzwerks gegen Gewalt, den Jugendämtern und den regionalen Fachberatungsstellen durchgeführt. Hessische Schulen können so bei Bedarf mit ihren 4. bis 6. Klassen auf das Theaterstück zugreifen und das Thema sexualisierte Gewalt gemäß Lehrplan gezielt behandeln. Bisher konnten in Hessen mit 45-Trau dich!-Aufführungen mehr als 140 Schulen mit rund 10.000 Schülerinnen und Schülern sowie mehr als 550 Lehrkräfte und rund 450 Eltern erreicht werden.

Weitere Informationen unter:

www.trau-dich.de

www.schule-gegen-sexuelle-gewalt.de

www.kultusministerium.hessen.de

www.schultheater.de

Hintergrundinformationen

 Das Schultheater-Studio/Theaterpädagogisches Zentrum Rhein-Main (STS) führt rund 400 Theaterprojekte in Schulen und Freizeiteinrichtungen durch und ist Weiterbildungszentrum für Theater als Schulfach und Methode für die hessischen Lehrkräfte. Für die Produktion von „Trau dich!“ hat das Schultheaterstudio Frankfurt ein Ensemble aus Schauspielerinnen und Schauspielern zusammengestellt, die auch über einen theaterpädagogischen Hintergrund verfügen. Dies sind: Nicola Borgmann, Lisa Foerster, Michaela Cordes, Volker Kehl und Karl Kiesel.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Busfahrer-Streiks drohen ab Montag in Osthessen

Die "RhönEnergie Fulda-Verkehr" gibt bekannt, dass ab Montag wieder Streiks der Busfahrer in Osthessen erwartet werden.
Busfahrer-Streiks drohen ab Montag in Osthessen

Wieder Nachweis eines Goldschakals im Vogelsberg 

Tier tappt südlich von Romrod in Fotofalle des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie
Wieder Nachweis eines Goldschakals im Vogelsberg 

Rezept für Menschlichkeit: Köcheverein kocht für Fuldaer Tafel

Der Fulader Köcheverein kochte am heutigen Freitagnachmittag für Kunden und Helfer der Fuldaer Tafel.
Rezept für Menschlichkeit: Köcheverein kocht für Fuldaer Tafel

Gründerfamilie will den Hünfelder "Aha Excelsior" zu neuer Blüte  führen 

Michael und Markus Aha stellen ihre Ziele vor: Tradition, Qualität, Regionalität und Authentizität 
Gründerfamilie will den Hünfelder "Aha Excelsior" zu neuer Blüte  führen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.