Der Preis geht an Schmidt

Geisa/Rasdorf. Der Point-Alpha-Preis des Kuratoriums Deutsche Einheit fr Verdienste um die deutsche und europische Einheit in Frieden und

Geisa/Rasdorf. Der Point-Alpha-Preis des Kuratoriums Deutsche Einheit fr Verdienste um die deutsche und europische Einheit in Frieden und Freiheit geht im zwanzigsten Jahr der Wiedervereinigung an den frheren Bundeskanzler Helmut Schmidt. Die Prsidentin des Kuratoriums, Thringens Ministerprsidentin Christine Lieberknecht erklrte zum Auftakt des Jubilumsjahres, Schmidt werde in doppelter Hinsicht ausgezeichnet: Fr seine Standhaftigkeit beim NATO-Doppelbeschluss und fr seine Rolle beim KSZE-Prozess.

Das Kuratorium sei der berzeugung, dass beide Prozesse zu den unabdingbaren Voraussetzungen fr die berwindung der deutschen und der europischen Teilung gehrten. Mit der Preisverleihung wolle das Kuratorium bewusst nicht nur an die Bedeutung der transatlantischen Wertegemeinschaft fr den Weg zur Wiedervereinigung erinnern, sondern auch auf die europische Vorgeschichte aufmerksam machen. Im Jahr 2010 jhre sich die Unterzeichnung der KSZE-Schlussakte zum 35. Mal, erinnerte Lieberknecht.

Der damalige Bundeskanzler Helmut Schmidt hatte sich Ende der siebziger Jahre entschieden fr die Aufrechterhaltung des Rstungsgleichgewichts mit der Sowjetunion und daher fr den sogenannten NATO-Doppelbeschluss eingesetzt, der einerseits Verhandlungen zur gemeinsamen Abrstung vorsah, andererseits aber bei einem Scheitern der Abrstungsgesprche die Aufstellung von Mittelstreckenraketen in Mitteleuropa festlegte. Schmidt setzte sich dabei gegen hrtesten Widerstand aus der eigenen Partei durch.

Parallel zu seinen sicherheitspolitischen Aktivitten hatte Schmidt die Verhandlungen der Konferenz fr Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa vorangetrieben, die den Ostblocklndern Zugestndnisse in humanitren Fragen abrangen, so dass die KSZE-Schlussakte letztlich Berufungsgrundlage fr die Opposition in den osteuropischen Diktaturen wurde. Der Point-Alpha-Preis wurde am 17. Juni 2005 zum ersten Mal verliehen, und zwar gemeinsam an den ehemaligen Bundeskanzler Helmut Kohl, den ehemaligen amerikanischen Prsidenten George Bush und den ehemaligen sowjetischen Staatsprsidenten Michail Gorbatschow.

Im Jahr 2008 wurde der ehemalige tschechische Staatsprsident Vaclav Havel ausgezeichnet; im Jahr darauf ging der Preis an die Brgerbewegung der DDR. Die Preisverleihung 2010 soll am 17. Juni in der Gedenksttte Point Alpha an der heutigen hessisch-thringischen Grenze stattfinden. Der Preis ist nach dem ehemaligen US-Beobachtungsposten Point Alpha benannt, der heute als Gedenksttte und Grenzmuseum am authentischen Ort an die Konfrontation der Machtblcke whrend des Kalten Krieges und an das DDR-Grenzregime erinnert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erste Wald-Kita der Stadt Fulda offiziell eröffnet

„Waldgruppen“: „Keine Türen, keine Wände, kein Lärm, keine Reizüberflutung.
Erste Wald-Kita der Stadt Fulda offiziell eröffnet

Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Erkrankte Person im Altenheim "Immanuel Haus Bethanien" in Quarantäne / Testergebnisse stehen aus
Kreis Fulda: Weitere Corona-Fälle an Schulen und in Hünfelder Senioreneinrichtung

Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

55-Jährige bei Unfall in Lauterbach schwer verletzt
Tief stehende Sonne blendet Autofahrer: Zusammenstoß mit Fahrradfahrerin  

"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

"Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel" (TAG) zieht trotz Corona-Pandemie positive Bilanz 
"Kegelspiel"-Region bei Urlaubern und Tagesgästen gefragt 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.