Preisverleihung beim Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ : 172 Radler erstrampelten fast 40.000 Kilometer

Die Gewinner des "Stadtradelns 2017" wurden nun ausgezeichnet.

Fulda - 172 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettbewerb „Stadtradeln 2017“ haben in Fulda innerhalb von 20 Tagen im vergangenen September die stolze Summe von 39.521 Kilometer erstrampelt; das waren im Schnitt gut 262 Kilometer pro Person.

Diese Zahlen stellte Stadtbaurat Daniel Schreiner als zuständiger Dezernent für Umweltthemen und Klimaschutz bei Preisverleihung zum diesjährigen Stadtradeln-Wettbewerb im Grünen Zimmer des Stadtschlosses vor. Dabei räumte er ein, dass er sich einen Wert von 68.000 Kilometer, als ein Kilometer pro Einwohner Fuldas, erhofft hatte, allerdings sei das Ergebnis angesichts der kurzen Vorbereitungs- und Bewerbungszeit sowie in Anbetracht des ausgesprochen regnerischen Wetters im September sehr respektabel. Zudem sei die Zahl der Kilometer pro Person gestiegen: „Damit liegen wir bundesweit auf Platz zehn unter knapp 70 Städten vergleichbarer Größe“, so Schreiner.

Sein besonderer Dank galt der neuen Klimaschutzmanagerin der Stadt, Dorothea Hergott, der es gelungen sei, die erneute Teilnahme der Stadt am Wettbewerb innerhalb kürzester Zeit anzustoßen und dabei innovative Ideen miteinzubringen. Sein Dank galt auch den örtlichen Vertretern des ADFC, den heimischen Radclubs sowie auch den Mitarbeitern der Stadtverwaltung, die sich in besonderer Weise engagiert haben. Das Ergebnis sei auch Ansporn, im nächsten Jahr noch mehr Menschen für das wichtige Projekt zu gewinnen, so Schreiner. Dabei könnten dann auch die längeren Tage helfen: Klimamanagerin Hergott kündigte an, dass die nächste Ausgabe des „Stadtradelns“, das bundesweit vom kommunalen Netzwerk „Klima-Bündnis“ organisiert wird, in Fulda vom 18. Mai bis 7. Juni 2018 stattfinden wird – also bei hoffentlich besseren äußeren Bedingungen als in diesem Jahr.

Glücklicher Gewinner eines Gutscheins für ein Pedelecs im Wert von 1500 Euro, der unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern verlost wurde, ist Reinhold Fröhlich. Die Siegerinnen und Sieger beziehungsweise Siegerteams in den vier unterschiedlichen Kategorien erhielten Gutscheine im Wert von 40 bis 400 Euro. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten Urkunden und als Überraschung ein kleines Reifenflick-Set.

Hier die Ergebnisse im Überblick (in vier Kategorien):

Radler mit den meisten Kilometern: 1. Mario Shumway (1809 km) 2. Fabian Hahner (1063 km) 3. Michael Dietzel (1001 km) Radlerin mit den meisten Kilometern: 1. Andrea Klitsch (875 km) 2. Elfriede Fey (841 km) 3. Stefanie Karl (651 km)

Team mit den meisten Kilometern pro Mitglied: 1. RSF 80 Petersberg (455,4 Km) 2. RSV FROH Fulda (433,9 km) 3. Team Musikschule (307,8 km)

Team mit den meisten aktiven Mitgliedern: 1. ADFC Fulda (36 Personen) 2. Stadtverwaltung Fulda (26 Personen) 3. RSF 80 Petersberg (24 Personen)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Neue Details zum gestrigen Flugunfall auf der Wasserkuppe. Flugzeugpilot äußert sich nicht zum Unglück.
Neue Details: Pilot äußert sich nicht zum Unfall

Grundsteinlegung zur Erweiterung des Fuldaer Hochschulcampus

Start für Baumaßnahme am Montagvormittag: 31 Millionen Euro teures Projekt
Grundsteinlegung zur Erweiterung des Fuldaer Hochschulcampus

Jetzt über 9.300 Studierende an der Hochschule Fulda

Traditionelle Erstsemesterbegrüßung durch Hochschulpräsident Khakzar in Fulda
Jetzt über 9.300 Studierende an der Hochschule Fulda

Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe: 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet

Beim gestrigen Flugunglück auf der Wasserkuppe wurden eine 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet.
Tödlicher Flugunfall auf der Wasserkuppe: 39-jährige Mutter und ihre zwei Kinder getötet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.