1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Premiere von „MUstSEEN in Hünfeld“ war ein voller Erfolg

Erstellt:

Kommentare

Der erste gemeinsame Aktionstag „MUstSEEN in Hünfeld“ ist ein voller Erfolg gewesen. Viele Besucher nutzten am Sonntag die verlängerten Öffnungszeiten, den freien Eintritt und die Quizrallye im Konrad-Zuse-Museum, dem Bahnmuseum, dem Museum Modern Art und der Galerie im Bahnhof

Premiere des Hünfelder Museumstages
1 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
2 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
3 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
4 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
5 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
6 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
7 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
8 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat
Premiere des Hünfelder Museumstages
9 / 9Premiere des Hünfelder Museumstages © Privat

Hünfeld. „Unter den Besuchern waren auch viele, die zum ersten Mal in den Hünfelder Museen zu Gast waren. Und die Resonanz war durchweg positiv“, freut sich Kulturstadträtin Martina Sauerbier.

In den Museen und der Galerie gab es für Kinder und Erwachsene jede Menge zu entdecken. Im Konrad-Zuse-Museum wurde erst kürzlich die Ausstellung „100 Jahre Radio – und plötzlich war die Welt im Wohnzimmer“ eröffnet, in der Zweigstelle Bahnmuseum gab es Wissenswertes zur Entwicklung der Eisenbahn im Altkreis Hünfeld zu sehen. Der Junge Kunstkreis Hünfeld präsentierte in der Galerie im Bahnhof die Ausstellung „Blickpunkt“ mit Kunstwerken von Adelheid Eurich. Und im Museum Modern Art läuft derzeit die Ausstellung „The Abstract View“, in der fünf Künstler der Jungen Kunst Berlin ihre Werke zeigen.

Alle Besucher waren eingeladen, an einer Quizrallye teilzunehmen. Dafür musste in den vier Einrichtungen jeweils eine Frage beantwortet werden. Wer den Fragebogen richtig ausgefüllt hat, wanderte in den Lostopf. Die Preise wurden von City-Marketing Hünfeld zu Verfügung gestellt.

Auch Bürgermeister Benjamin Tschesnok nutzte den Aktionstag, um gemeinsam mit seiner Familie auf Entdeckungstour durch die Hünfelder Museumslandschaft zu gehen. Von der Resonanz auf die Premiere zeigte er sich beeindruckt: „Es ist schön zu sehen, dass der Aktionstag so gut angenommen wird.“ Ziel ist es künftig, unter dem Motto „MUstSEEN in Hünfeld“ regelmäßig gemeinsame Aktionen der Museen zu veranstalten. „Wir wollen mehr Aufmerksamkeit für die Hünfelder Museen schaffen und die Ressourcen bündeln“, sagt Kulturstadträtin Martina Sauerbier.

Gewinner

Die Gewinner der Quizrallye sind von Pauline und Moritz Tschesnok unter Beisein von Kulturstadträtin Martina Sauerbier, Gitta Hodes vom City-Marketing Hünfeld und Museumsleiterin Ute Schneider aus der Lostrommel gezogen worden.

Die Gewinner:

1.   Platz: Heiko Goebel (50-Euro-Gutschein „Aha – Das Wirtshaus“)

2.   Platz: E. Schmitt (30-Euro-Gutschein „Villa Z“)

3.   Platz: Simeon Witzel (20-Euro-Gutschein „Typisch Tobi“)

Sonderpreis: Beate Reinhardt (Kunstwerk aus der Sammlung des Jungen Kunstkreises Hünfeld)

Vormerken

Der nächste Aktionstag „MUstSEEN in Hünfeld“ mit verlängerten Öffnungszeiten und freiem Eintritt findet am Sonntag, 3. April, von 14.30 bis 18 Uhr statt.

Auch interessant

Kommentare