Pro&Contra: Technik für Kids unterm Weihnachtsbaum?

+

Smartphone, Tablet oder Notebook als Weihnachtsgeschenk? Christopher Göbel und Antonia Schmidt vertreten unterschiedliche Meinungen zum Thema.

Strahlende Augen beim neuen Hand

Ein Tablet, ein Handy oder gar ein Laptop als Weihnachtsgeschenk für Kinder finde ich vollkommen in Ordnung. Wir leben in einer Zeit, in der ohne diese Hilfsmittel kaum noch etwas möglich ist. Chatten mit Freunden, schnell für die Hausaufgaben Wikipedia konsultieren oder das Referat tippen und ausdrucken gehört beinahe zum Standard.

Ohne mindestens eines dieser Gerätschaften ist ein Kind heute "out”. Das kann sogar soweit gehen, dass es vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen bleibt, weil es beispielsweise nicht in der "WhatsApp”-Klassengruppe ist. Es kommt natürlich auch darauf an, welches Alter das Kind hat. Ob Spielzeug-Tablets, wie sie derzeit von einigen Spielzeugherstellern angeboten werden, tatsächlich zu etwas gut sind, ist fragwürdig.

Meine kleine Tochter hatte so einen Spiel-Computer, der eigentlich seine gesamte Zeit bei uns zugeklappt im Regal verbrachte. Jetzt hat sie ein Smartphone von mir, das sie für bestimmte Dinge nutzt. Allerdings nur im heimischen WLAN.

An sich ist es wichtig für Eltern, regelmäßig nachzuschauen, was die Kinder mit ihren technischen Geräten treiben. Die Kontrolle, um Schaden vom Kind abzuwenden, ist sogar eine Elternpflicht. Und wer dieser Pflicht als Erwachsener nachkommt, der soll seinem Nachwuchs gerne ohne schlechtes Gewissen moderne "Spielzeuge” unter den Weihnachtsbaum legen dürfen. Das Strahlen der Kinderaugen wird auch den Schenkenden belohnen.

Lieber ein Kuscheltier schenken

Wann sind Puppen und Spielautos auf dem Wunschzettel nach unten gerutscht? In meiner Kindheit, die noch nicht allzu lange her ist =). Standen Puppen und Kuscheltiere ganz oben auf meiner Wunschliste. Wenn ich heute Kinder nach ihren Wünschen zu Weihnachten frage, stehen Smartphones oder Tablets ganz hoch im Kurs.

Ich bin  mir durchaus bewusst, dass diese Kinder mit der Technik aufwachsen und auch den bewussten Umgang mit ihr lernen sollten. Doch sind mir während meines Studiums (Soziale Arbeit) viele Kinder begegenet, die mehr über ihre Smartphones wussten, als über die heimische Tierwelt oder andere Themen, die in der Grundschule gelehrt werden. Statt mit anderen Kindern zu spielen, beschäftigen sich die Kleinen mit der Technik, die sie bekommen haben.

Viele Kinder wussten mehr über mein Handy als ich. Aber sie verlernen den sozialen Umgang. Wie wäre es denn mit einem Brettspiel für die ganze Familie?  Noch heute spiele ich gerne Karten oder Brettspiele mit Freunden und Familie. Dies erweckt nicht nur schöne Kindheitserinnerungen ich freue mich über die gemeinsame Aktivität.

Warum brauchen Kinder ein eigenes Smartphone oder Tablet können sie nicht  mit dem Tablet von ihren Eltern spielen? Klar sollten die Kleinen den Nutzung der Technik erlernen. Doch sollte sie zeitlich begrenzt und mit Regeln verbunden sein. Damit die Kindheit nicht nur von virtuellen Spielen geprägt wird.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Ehemaliger Fuldaer Oberbürgermeister geehrt
Fulda

Ehemaliger Fuldaer Oberbürgermeister geehrt

Auf Vorschlag ist der frühere Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Hamberger jüngst für seine Verdienste um die Jüdische Gemeinde geehrt worden.
Ehemaliger Fuldaer Oberbürgermeister geehrt
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Fulda

Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda

Durch die neuen Elektrobusse sollen pro Jahr 370 Tonnen CO2 eingesparrt werden.
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.