pro&contra: Weihnachtsgeschenke schon jetzt kaufen?

+

Jennifer Sippel und Christopher Göbel haben unterschiedliche Geschenk-Einkaufsstrategien. Welche das sind, lesen Sie hier.

Stressfrei durch den Weihnachtsdschungel

Es sind noch gut vier Wochen bis Heiligabend. Wochen, die ich privat möglichst stressfrei genießen möchte, denn die Adventszeit ist eine ganz besondere Zeit für mich. Plätzchen, Tee, Kinder, Freundin, Kerzenschein ... hach ja ... Und genau aus diesem Grund habe ich mir schon vor einiger Zeit Gedanken über das gemacht, was ich zu Weihnachten verschenken möchte. Und einiges davon auch schon besorgt.

Ich habe einen (kindersicheren) Schrank, in dem ich die ganzen Geschenke lagere. Eingepackt wird allerdings erst kurz vor dem Fest. Das hat einen sehr triftigen Grund: Für meine Tochter hatte ich nämlich einmal im Dezember das gleiche erneut gekauft, was ich schon im Oktober besorgt hatte. Dumm gelaufen. Aber auch dafür hat sich ein Abnehmer gefunden :-) .

Ich mag zwar die Stimmung in den Geschäften, wenn es vor Bäumen, Tannengirlanden und Weihnachtskugeln nur so blitzt und blinkt. Aber im Weihnachtstrubel reicht es mir, durch die Einkaufszentren zu schlendern und zu wissen, dass ich schon bestens ausgerüstet bin, um der Geschenkeschlacht vor Heiligabend die Stirn bieten zu können. Und beim Flanieren denke ich dann so bei mir: Ich muss mich nicht in die Schlangen an den Kassen stellen, denn ich habe schon alles :-) !

Nicht zuletzt hat der frühzeitige Geschenkekauf auch finanzielle Vorteile, denn es ist bekannt, dass der Einzelhandel für die Käufer der letzten Tage noch ein bisschen an der Preisschraube dreht. Und zwar nach oben. Und so lohnt sich neben den geruhsamen Abenden und Wochenenden der frühzeitige Kauf gleich doppelt.

Erst Weihnachtsstimmung, dann Geschenke

Wie mein Kollege schon schrieb: Es sind noch gut vier Wochen bis Heiligabend. Wir haben also noch vier Wochen Zeit, Geschenke für unsere Lieben zu besorgen. Natürlich haben wir uns bereits vor einigen Wochen Gedanken darüber gemacht, was wir den beiden Kindern meines Mannes zu Weihnachten schenken können. Gekauft habe ich allerdings noch nichts.

In der kommenden Woche geht’s erst einmal mit den Adventskalendern los. Da besorge ich kleine Überraschungen für meine drei, die sie Tag für Tag entdecken können. Dann wird auch das Haus so langsam schön festlich geschmückt, wir backen Kekse und gehen auf die Weihnachtsmärkte in der Region. Wie ich die Weihnachtszeit liebe. :-)

Wenn ich dann so richtig in Weihnachtsstimmung bin, erst dann kommt bei mir auch die Lust, Geschenke kaufen zu gehen. Vorher ist mir das alles einfach noch zu weit weg und mir fehlen die Ideen. Ich bin niemand, der noch an Heiligabend losschiebt und die letzten Geschenke besorgt, aber bis etwa eine Woche vor Weihnachten lasse ich mir für das ein oder andere Geschenk schon Zeit. Wir feiern Weihnachten immer im großen Familienkreis mit Eltern, Tanten, Cousins und Kindern, sodass die Liste der Geschenke sehr lang ist und es doch einiges zu besorgen gibt. Wichtig ist mir nur, dass alle Geschenke zur Bescherung da sind und es – zum Beispiel bei im Internet bestellten Kostbarkeiten – nicht irgendwann einmal heißt "Dein Geschenk ist leider noch nicht angekommen – Du bekommst es später."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bademeister war gestern: Wohlfühl-Atmosphäre im „Freibad Haselgrund“ garantiert
Fulda

Bademeister war gestern: Wohlfühl-Atmosphäre im „Freibad Haselgrund“ garantiert

Hünfeld. Hunderte plantschen im kühlen Nass, sonnen sich auf der Liegewiese oder toben sich auf dem großen Beach-Volleyballfeld aus – und einer i
Bademeister war gestern: Wohlfühl-Atmosphäre im „Freibad Haselgrund“ garantiert
Heftiger Konflikt in evangelischer Kirchengemeinde Tann
Fulda

Heftiger Konflikt in evangelischer Kirchengemeinde Tann

Unterschriftenaktion führt Gemeindeversammlung am 22. Juni in der Rhönhalle herbei
Heftiger Konflikt in evangelischer Kirchengemeinde Tann

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.