Mit dem Profi im Ring: Andreas Duchrow stellt sich der FA-Box-Challenge

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17

Fulda aktuell-Mediaberater Andreas Duchrow hat immer einen Spruch auf den Lippen. Jetzt stellt er sich der Box-Challenge. Ob er die übersteht?

Fulda - „Ab in den Ring“ heißt es für „Fulda aktuell“-Mediaberater Andreas Duchrow. Der 46-Jährige stellt sich der vierwöchigen „Fulda aktuell“-Box-Challenge mit Profiboxer Mario Dimitroff. „Den kriegen wir fit“, sagt Dimitroff und freut sich auf das Training. Ein straffes Programm hat der Boxer mit Deutsche Meister-, Europameister- und Weltmeister-Titeln für den Mediaberater ausgearbeitet.

Wer Duchrow kennt, der weiß, dass er immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Was hinter den großen Sprüchen steckt, können die Leserinnen und Leser von „Fulda aktuell“ nun sechs Wochen lang verfolgen. Eines sei vorab gesagt: Es wird schmerzhaft, denn Dimitroff ist nicht nur mit seinen Gegnern gnadenlos.

Übungen abbrechen? Ist keine Option für Dimitroff. Wer jammert, der legt eine weitere Runde ein. Der gebürtige Thüringer fordert und fördert seine Schützlinge. Mit seinem privaten Boxclub „Boxplatz Germany“ bietet er Menschen aus der Region eine Möglichkeit, diesen Sport auszuüben. „Boxen ist mehr als nur stumpfes aufeinander Einschlagen. Beim Boxen lernt man Koordination und Konzentration“, erklärt Dimitroff. Für ihn bedeutet Boxen, den Kopf frei zu kriegen. Daher, oder gerade deshalb, nutzen auch viele Geschäftsleute das Angebot des „Boxplatz Germany“.

„Das Thema Fitness Boxen ist groß im Kommen“, meint Dimitroff. Egal ob Mann, Frau oder Kind – Boxen sei für jeden etwas. „Es geht darum, sich mal eine Stunde auszupowern.“ Mit qualitativem Equipment und viel Herzblut betreut Dimitroff seine Sportler. Zu denen jetzt auch Duchrow zählt.

Los geht’s

Ausgestattet mit Shirts von „Boxplatz“ und den richtigen Bandagen für die Hände, geht es im ersten Training gleich richtig los. Drei Minuten Boxen gegen den Meister. Einige gute Schläge kann der Mediaberater aus sich raus holen, doch am Ende ist eines klar. „Die Puste ist völlig weg“, so Dimitroff. Nach drei Minuten sitzt Duchrow erstmal in der Ringecke. „Ich muss Luft holen“, sagt der Mediaberater etwas kleinlaut. „Das waren jetzt drei Minuten ohne Gegenwehr“, lacht der Trainer. Und fordert Duchrow zum Weitermachen auf. Der beißt sich durch und zeigt beim Pratzentraining, dass ihm die Technik ganz gut liegt. „Also ich bin froh, dass du die Technik recht schnell drauf hast und meine Tipps gut annimmst, darauf können wir aufbauen“, meint der Trainer zu seinem neuen Schützling. Nach dem kurzen Lob geht es wieder richtig zur Sache: Ausdauer, nicht die liebste Übung des Boxneulings. „Los, beiß dich durch“, spornt der Trainer an. „Nicht aufhören und noch Eine“, bekommt Duchrow zu hören. Der sichtlich schwächelt.

Liegestütze – sind nicht sein Ding. Kniebeugen – nicht sein Ding. Sit ups – absolut nicht sein Ding. „Daran müssen wir noch arbeiten“, sagt Dimitroff, der sich aber zuversichtlich zeigt: „Das bekommen wir hin.“

„Ich bin fix und fertig“, sagt Duchrow nach dem ersten Training. „Du musst dich voll auf die Sache konzentrieren und an nichts anderes denken“, sagt er nach seiner ersten Boxstunde. Seine Ernährung habe er nicht explizit umgestellt, aber: „Ich esse bewusster“. Nach der Anstrengung kein Wunder. Einen Tag nach der ersten Boxerfahrung ist er wieder da, der alte Duchrow mit seinen Sprüchen, nur mit der Bewegung klappt es nicht so gut, denn der Muskelkater meldet sich. „Es schmerzt, ich spüre Körperregionen, bei denen ich nicht wusste, dass es sie gibt“, sagt er.

Das kann ja heiter werden. Fortsetzung folgt.

Für alle Interessierten gibt es auf der „Facebookseite“ und „Instagramseite“ von „Fulda aktuell“ ein Video vom ersten „Kampf“ zwischen Duchrow und dem Box-Weltmeister Dimitroff. Weitere Informationen zum „Boxplatz Germany“ gibt es unter www.boxplatz. deim Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unbekannte richten hohen Schaden bei Einbruch in Neuhofer Schuhhaus an

Tatzeit am Mittwoch zwischen 14 und 17.35 Uhr
Unbekannte richten hohen Schaden bei Einbruch in Neuhofer Schuhhaus an

Verkehrsunfall mit Totalschaden auf der K 140: 18-Jähriger bleibt unverletzt

Der junge Mann kam in einer Kurve von der Straße ab.
Verkehrsunfall mit Totalschaden auf der K 140: 18-Jähriger bleibt unverletzt

Kultur und Genüsse: Wein- und Stadtführung in Hünfeld begeistert

Am Samstagabend fand eine kulinarische und kulturelle Wein- und Stadtführung durch Hünfeld statt.
Kultur und Genüsse: Wein- und Stadtführung in Hünfeld begeistert

Schwedisches Königspaar auf Privatbesuch in Fulda 

Zwischenstation in Osthessen während Heimreise / OB Wingenfeld präsentiert das Fuldaer Stadtschloss
Schwedisches Königspaar auf Privatbesuch in Fulda 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.