Projekt erfolgreich beendet

Hofbieber. ber eine erfolgreich beendete Fortbildung freuten sich 16 Teilnehmerinnen des Grundkurses Mehrgenerationenarbeit". Der Ku

Hofbieber. ber eine erfolgreich beendete Fortbildung freuten sich 16 Teilnehmerinnen des Grundkurses Mehrgenerationenarbeit". Der Kurs, dessen Schwerpunkt in der Betreuung und Begleitung von lteren Menschen und Familien sowie deren Integration in die Mehrgenerationenarbeit lag, war im Rahmen des Hessencampus Fulda in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Hofbieber, der Mediana Akademie und der Volkshochschule des Landkreises Fulda initiiert worden. Das Hessencampus-Zertifikat bescheinigt den Teilnehmerinnen unter anderem Kenntnisse in den Bereichen Familien- und Altenhilfe, Grundpflege, Hauswirtschaft, Kommunikation, Erste Hilfe sowie pdagogische und psychosoziale Grundlagen.

Die Frauen, die sich ber den Zeitraum von vier Monaten zur Helferin in der Familien und Seniorenarbeit" weitergebildet haben, wollen sich mit ihren Qualifikationen ehrenamtlich im Rahmen des Kommunalen Netzwerkes Humandienste Hofbieber (KNHH) engagieren und bei Bedarf die Senioren und Familien, die in der Gemeinde leben, betreuen beziehungsweise entlasten. Brgermeister Marcus Schafft bezeichnete die Fortbildung als wichtigen Baustein fr das Kommunale Netzwerk Humandienste, das Senioren und Familien dabei untersttze, den Alltag zu bewltigen und die Lebensqualitt zu sichern.

Stefan Will, Studienleiter der Volkshochschule des Landkreises Fulda, erluterte Hintergrnde und Ziele des Hessencampus, der fr Angebote lebensbegleitenden Lernens sowie die Vernetzung unterschiedlicher Bildungsanbieter steht. Der Grundkurs Mehrgenerationenarbeit" sei das zweite Projekt, das im Rahmen des Hessencampus mit einem Zertifikat abgeschlossen werden knne, so Will. Dank einer sehr innovativen Gemeinde mit engagierten Brgerinnen und Brgern und der Mediana Akademie, die als hoch qualifizierter Bildungstrger bekannt ist, konnte die Fortbildung auf den Weg gebracht werden - ein neuer Weg, der geglckt ist." Will bedankte sich besonders bei Elisabeth Pfeffermann, Geschftsfhrerin des KNHH, die entscheidend zum Erfolg des Kurses beigetragen habe.

Einen berblick ber die Inhalte und Idee der Fortbildung gab Michael Bernhard, Leiter der Mediana Akademie. Er dankte den Teilnehmerinnen fr ihre auergewhnliche Motivation und wnschte ihnen viel Freude und Erfolg bei der Ttigkeit in der ehrenamtlichen Praxis.

ber die Zertifikaten freuten sich: Maria Baier, Gabriele Dostal, Claudia Fleck, Dorothea Haas, Margarete Heger, Sabine Kern, Elvira Mihm, Petra Mihm, Regina Och, Gudrun Petzold-Remmert, Elisabeth Pfeffermann, Charlotte Scholz, Irmgard Scholz, Andrea Schwerd, Martina Trabert und Gertrud Wagner.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Die Abstimmung zu Widerspruchs- oder Zustimmungslösung beschäftigt Redakteur Christopher Göbel in seinem aktuellen Kommentar.
Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

10.000 Euro Schaden: Vom Navi abgelenkt und rote Ampel nicht erkannt

Wie die Polizei berichtet, kam es am 18. Januar 2020um 16.16 Uhr kam es in der Dipperzer Straße in Petersberg zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.
10.000 Euro Schaden: Vom Navi abgelenkt und rote Ampel nicht erkannt

Da helfen, wo es nötig ist

Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg ist neue Fuldaer DRK-Präsidentin und war zu Besuch in der Fulda aktuell Redaktion.
Da helfen, wo es nötig ist

Rangiermanöver auf einem Parkplatz bei Eiterfeld geht mächtig in die Hose: 1.000 Euro Schaden und Unfallflucht

Nach einer Unfallflucht bei Eiterfeld bittet die Polizei um Hinweise, besonders seitens einer Jagdgesellschaft. Geparkter Pkw in Dittlofrod wurde massiv beschädigt.
Rangiermanöver auf einem Parkplatz bei Eiterfeld geht mächtig in die Hose: 1.000 Euro Schaden und Unfallflucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.