1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Promi-Kochen: Wolf & Bleuel - in Schale geworfen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hans-Peter Ehrensberger

Kommentare

null

Fulda. "Ich bin der mit ohne Haare", sagt Michael Bleuel. "Der Wolfgang Mihm hat noch seine Lockenpracht." Gemeinsam bilden sie da

Fulda. "Ich bin der mit ohne Haare", sagt Michael Bleuel. "Der Wolfgang Mihm hat noch seine Lockenpracht." Gemeinsam bilden sie das weltweit  bekannte Comedy-Duo "Wolf & Bleuel", dessen  kommödiantische Wurzeln vor Jahren im beschaulichen Rhöndorf Hofbieber gelegt wurden.

Nachdem das "haarige Problem" geklärt war, konnte man sich quasi "ans Eingemachte machen", das heißt, die nächste Runde des karitativen Kochens im Media Markt Fulda. Und da zauberten Wolf und Bleuel gemeinsam mit ihrer Managerin Uta Plönes und unter Mithilfe des Profi-Kochs Alexander Neuburger ein derart zuckerscharfes Menü in die Schauküche, dass einem schon beim Lesen richtig heiß um Herz und Magen wurde:

Mediterrane Bruschetta mit Fruchtnote als Vorspeise, Rosmarinkartoffeln mit Kräuterquark und prickelndem Mango-Rucola-Salat als Haupt-gang sowie als Nachtisch eine Schokoladencreme mit feurigen Früchtchen. Anregungen hatte sich das Trio in seinem Lieblings-Bistrorante "Veneri" in Ebersburg geholt – und natürlich im aktuellen eigenen Comedy-Programm, das auch den Titel "Zuckerscharf" trägt.

"Überall ein bißchen Chili, süß wie der Koch und scharf wie das Messer", sagt Bleuel. "Der Herr träumt gerne", sagt Frau Plönes. Gleichwohl versteht man sich prächtig,  was sich sowohl auf das Berufliche als auch Private bezieht. Es wird oft gemeinsam gekocht, so etwa jeden zweiten Monat von den Dreien das "kollektive Element" betont. Am liebsten im Urlaub auf einem alten Bauernhof in der Toskana. "Das ist Klischee hoch Zehn, zur Leib- und Magenspeise wird im Keller der eigene Wein gezapft. Prego!"

Zu Hause kochen die Rhöner mitunter auch mal recht deftig, Gemüsesuppe quer durch den Garten, oder wie das Spezialgericht in Hofbieber sinngemäß heißt: "Oller Hand Sopp". Ein weiteres Bonmot ist "Bombes". Dahinter sollen sich, wie aus gut unterrichteter Comedy-Köche-Quelle zu erfahren war, geriebene Kartoffeln im Backofen gebraten mit unterschiedlichen Zutaten verbergen. Aber auch mal "Ploatz" in diversen Variationen steht auf Wolf und Bleuels Speiseplan, wenn sich das Duo zwischen den Tourneeterminen daheim kulinarisch verwöhnen lässt.

"Werft Euch mal in Schale", kommt die Aufforderung der Fotografinnen von Dehler-Design. Und wer könnte den aparten Damen Viola, Anna-Sophia und Jasmin schon widerstehen.  Gekonnt werfen  sich Wolf & Bleuel in Pose – mit Mangoschalen auf der Nase und einer Ananas auf dem kahlen Kopf. Koch-Comedy pur!

Auch Gastgeber Peter Henkelmann ist vom Auftritt der beiden Künstler im Media Markt sehr angetan. Wie immer hatte er zum mittlerweile 13. karitativen Koch-Event die Lebensmittel aus dem regionalen und biologischen Anbau des Antoniusheimes gesponsert. Die Lieblings-Rezepte der Prominenten werden am Ende der Veranstaltungsreihe in einem hochwertigen Kochbuch zusammengefasst, dessen Erlös einem wohltätigen Zweck, nämlich den beiden Hospizen St. Elisabeth in Fulda und "Kleine Helden" in Hünfeld zu Gute kommt.

Auch interessant

Kommentare