1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Protest- und Abseilaktion auf der A7

Erstellt:

Kommentare

Protestaktion zum Thema Verkehrswende.
Protestaktion zum Thema Verkehrswende. © Fuldamedia

Protestaktion mit Kletterseilen und Bannern an der Brücke der Haunestraße über der A7 in Künzell demonstrieren am Sonntagvormittag rund 40 Menschen zum Thema Verkehrswende.

Fulda/Künzell – Mehrere Aktivisten seilten sich dafür an der Künzeller Brücke ab. Im Vorfeld waren die Teilnehmer als Fahrraddemo vom Fuldaer Bahnhof aus in Richtung Künzell gefahren. Die Sperrung der Autobahn wurde aufgehoben 

Auf der Künzeller Brücke angekommen konnten die Demonstranten auf die leer geräumte A7 blicken. Einige nutzen die Gelegenheit, um sich mit großen Bannern auf die autofreie Straße zu stellen. „Wir haben hier heute ein doppeltes Ziel. Wir wollen mit dieser Aktion sehr klar sagen, dass das, was gerade passiert, nicht das ist, was wir hinnehmen werden“, erklärte Josef Liebhart vom ADFC Fulda mit Blick auf die aktuelle Verkehrspolitik. Rund sieben Personen ließen sich abgesichert mit Kletterseilen auf Hängematten sitzend die Brücke herab.

Bürgermeister Timo Zentgraf war ebenfalls bei der Demonstration an der Haunestraße vor Ort. Zu der geplanten Abseilaktion sagte er: „Man bekommt als Bürgermeister direkt mit, wie die Gesetzeslage hier in Deutschland ist. Und man ist ein Stück weit enttäuscht, das so viele Sachen auf Paragraph 8 Absatz 1 der Versammlungsfreiheit abgestellt werden.“ Andere Paragraphen wie das Recht auf Unversehrtheit und Freiheit würden dabei nicht mehr so stark ins Gewicht fallen. So könne eine solche Versammlung notfalls von den Gerichten wieder gekippt werden, stellte er fest. Der Bürgermeister empfand vor allem gegenüber den beteiligten Radfahrverbänden gegenüber Unverständnis. Diese würden mit ihrer Teilnahme an der Aktion seiner Ansicht nach Anarchisten unterstützen.

Organisiert werden die beiden Aktionen von der Verkehrswende Fulda (VCD), dem ADFC Fulda und Fridays for Future Fulda. Als Ansprechperson klärte Liebhart mit den Polizeibeamten vor dem Start die genauen Regelungen. Vom Bahnhof aus fuhren die Demonstranten zunächst über die Kurfürstenstraße in Richtung der Esperantostraße. Anschließend ging es Am Kleegarten vorbei durch das Musikerviertel nach Künzell. Ziel war die Brücke in der Haunestraße im Künzeller Ortsteil Keulos.

Die Polizei Osthessen hatte zur Sicherheit für die beteiligten Demonstranten im Vorfeld die Haunestraße in Künzell sowie die A7 zwischen den Ausfahrten Dreieck Fulda und Fulda-Mitte in beide Richtungen voll gesperrt. Der Verkehr auf der Autobahn wird in der Zeit von 10.30 Uhr bis circa 12.15 Uhr über die B27 umgeleitet.

Bei der Fahrraddemo sowie der Abseilaktion handelt es sich um zwei unterschiedliche Demonstrationen, welche beide im Vorfeld bei den Behörden und der Polizei angemeldet wurden. Unter dem Motto „Solidarität mit kriminalisierten Klima- und Verkehrswende-Aktivist:innen“ wollen die Verantwortlichen auf das Thema aufmerksam machen. Hintergrund der Aktion sind mehrere Strafprozesse gegen Personen, die sich im vergangenen Jahr gegen die Rodung des Danneröder Walds positioniert hatten. Dazu hatten sie sich als Protest über Autobahnen abgeseilt. Eine ähnliche Abseilaktion war am Freitag von der A468-Brücke in Frankfurt von Demonstranten durchgeführt worden. (fuldamedia)

Auch interessant

Kommentare