"Quantenmatrix works"

Fulda. Jeder Mensch ist ein schöpferisches Wesen. Wir erschaffen tagtäglich unser Leben und unsere Lebensumstände neu bzw. wir halten sie aufrecht.

Fulda. Jeder Mensch ist ein schöpferisches Wesen. Wir erschaffen tagtäglich unser Leben und unsere Lebensumstände neu bzw. wir halten sie aufrecht. Auch wenn vieles davon unbewusst geschieht – mit unseren Gedanken und Gefühlen kreieren wir unser Leben auf allen Ebenen: unseren Körper und unsere Gesundheit, die Qualität unserer Beziehungen, die Erfülltheit unserer Arbeit, unseren Wohlstand, und unser Grundlebensgefühl. Unsere Lebenswirklichkeit ist das Ergebnis unseres bisherigen Denkens und Fühlens. Es mag schmerzhaft sein, sich diesem Gedanken zu öffnen, aber es ist noch schmerzhafter, sich dieser Tatsache zu verschließen und unglücklich zu sein.

Wer Erfolg, Gesundheit, Wohlstand und ähnliche Dinge in seinem Leben erschaffen oder mehren will, muss die Fähigkeit erwerben, die Ursachen und Energiezustände zu verändern, die bisher sein Leben bestimmt haben.Der entscheidende Schritt ist, die zentralen Prinzipien zu verstehen, das Herz zu öffnen und die eigene kreative Kraft zu entfalten. "Mit diesem Seminar wende ich mich an alle, die sich nach Hoffnung, Mut und neuen Perspektiven sehnen. Dabei biete ich Ihnen kein oberflächliches "Wie-bekomme-ich-was-ich-wünsche-Rezept", sondern fundierte wissenschaftliche Fakten und eine ganz individuelle Erfahrung der zentralen Prinzipien des selbstverantwortlichen, schöpferischen Lebens", sagt DiMari-Jehn.

Nächstes Seminar in Fulda: 23. bis 24. Februar. Weitere Informationen bei Tiziana Di Mari-Jehn, Telefon 09748/9300878 oder auf www.quanten-matrix-works.de .

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

OB überreichte Landesehrenbriefe an die Eheleute Sporer
Fulda

OB überreichte Landesehrenbriefe an die Eheleute Sporer

Es war eine Premiere: Zum ersten Mal wurden in der Stadt Fulda Landesehrenbriefe gleichzeitig an ein Ehepaar verliehen
OB überreichte Landesehrenbriefe an die Eheleute Sporer
Vom Brot zur warmen Mahlzeit: „Fuldaer Rose“ geht an das Projekt „Hafen Lutherkirche“ Fulda
Fulda

Vom Brot zur warmen Mahlzeit: „Fuldaer Rose“ geht an das Projekt „Hafen Lutherkirche“ Fulda

Der SPD-Stadtverband Fulda freut sich, die „Fuldaer Rose“ 2020, Preis für Zivilcourage, einem wichtigen Projekt im Fuldaer Südend überreichen zu können.
Vom Brot zur warmen Mahlzeit: „Fuldaer Rose“ geht an das Projekt „Hafen Lutherkirche“ Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.