Querschnitt durch das Sortiment

Fulda/Mnchen. Die F.C. Ndling Fertigteiltechnik GmbH + Co. KG prsentiert auf der Bau 2011 in Mnchen im Rahmen des Gemeinschaft

Fulda/Mnchen. Die F.C. Ndling Fertigteiltechnik GmbH + Co. KG prsentiert auf der Bau 2011 in Mnchen im Rahmen des Gemeinschaftsstandes der Fachvereinigung Leichtbeton e.V. in Halle A 2, Stand 329 einen berblick ber ihre Produktpalette. Im Mittelpunkt stehen die FCN-Klimawand, das Massivdach und Lrmschutzwnde. Auerdem stellt die F.C. Ndling Betonelemente GmbH + Co. KG das innovative Airclean-Pflaster vor.

FCN-Klimawnde bernehmen neben der tragenden und Raum begrenzenden Funktion auch die Aufgabe der Raumtemperierung. In die Wandkonstruktion werden bereits bei der Fertigung im Werk Rohrleitungen integriert. Das in ihnen zirkulierende Wasser kann, je nach Bedarf, zum Heizen und Khlen verwendet werden. Die FCN-Klimawand eignet sich besonders zum Einsatz in Energiesparhusern.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet das FCN-Massivdach. Das als Holzverbundkonstruktion gefertigte Dach nutzt die speziellen Materialeigenschaften wie Druckbeanspruchung der Betonquerschnitte sowie die guten Zugeigenschaften der Holzquerschnitte, und vereinigt diese als Hybrid-Tragelement fr den Wohnungsbau. In Verbindung mit einem Rohrregister und untergehngter bzw. aufgelegter Betonschale lsst sich das Dach als Flchenheizung bzw. Massivabsorber einsetzen.

Zum Ausstellungsprogramm zhlen auch die bewhrten Schallschutzelemente fr den Verkehrswegebau. Sie bestehen aus einer Tragplatte aus Stahlbeton und einer Vorsatzschale aus Leichtbeton, in die Absorptionskrper integriert sind. Der Schall dringt durch die porige Struktur des Betons bis in die Absorptionskrper ein und wird von ihnen aufgenommen. Zudem garantiert der Werkstoff Beton nicht nur eine lange Lebensdauer der Elemente, sondern ermglicht auch eine vielfltige Gestaltung.

Abgerundet wird der Messeauftritt durch das neuartige Airclean-Pflaster. Es bietet eine Lsung fr das Problem der Luftverschmutzung durch Stickstoffoxide. Airclean wurde als photokatalytisch wirkender Pflasterstein so konzipiert, dass er speziell in schadstoffbelasteten Stadtgebieten einen erheblichen Beitrag zur Suberung der Luft leistet. Das Ergebnis eines Forschungsprogramms in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut und der Frderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, besttigt die signifikante NO2 - Verminderung durch airclean".

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Fulda

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber

Wildschweine: Teurer Unfall für Mann aus Hofbieber
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Fulda

Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?

Die Polizei sucht noch immer die Fahrerin oder den Fahrer eines VW Golf, der am Samstagmittag auf der B 254 in einen sehr schweren Unfall verwickelt war.
Schwerer Unfall auf B 254: Wer fuhr den VW Golf?
Kongress der „IPA Deutschland“ in Fulda
Fulda

Kongress der „IPA Deutschland“ in Fulda

Rund 56.000 Mitglieder umfasst die „International Police Association (IPA) Deutsche Sektion“. Es sind Polizeibeschäftigte, die sich in Deutschland unter dem Motto …
Kongress der „IPA Deutschland“ in Fulda
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“
Fulda

Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Cannabis legalisieren? Diese Debatte hat parallel zu den politischen Gesprächen über eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP an Fahrt aufgenommen. Denn die drei …
Cannabis legalisieren? „Müssen raus aus der Stigmatisierung“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.