Rabiater Ladendieb greift Personal an und flüchtet

Gestern griff ein rabiater Ladendieb eine Angestellte eines Drogeriemarktes an und flüchtete anschließend.

Fulda - Einer Angestellten eines Drogeriemarktes in der Friedrichstraße fiel am Dienstagabend, 23. Januar, gegen 19.30 Uhr, ein mutmaßlicher Ladendieb auf. Als sie ihn ansprach, stieß er sie so heftig zur Seite, dass sie gegen ein Regal fiel und sich dabei verletzte. Der Täter flüchtete sofort aus dem Geschäft und verlor dabei eine zuvor entwendete CD im Wert von zehn Euro.

Der Dieb war etwa 25 Jahre alt, 170 Zentimeter groß und von kräftiger Statur. Er war glatt rasiert und hatte eine Glatze. Bekleidet war er mit dunkler Basecap, Sweater und Jogginghose. Er flüchtete zu Fuß in Richtung Innenstadt / Unterm-Heilig-Kreuz.

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de .

Rubriklistenbild: © bluedesign - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

In Hessen startet ein landesweites Projekt, das die biologische Vielfalt erhalten und fördern soll.
Start für neues landesweites Projekt: "Hin zum Mehr!" - Biologische Vielfalt für Hessen

Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Ganz oben auf der Weihnachtswunschliste stehen auch in diesem Jahr Tiere. Wieso Tiere keine  guten Weihnachtsgeschenke sind erklären die Tierschützerinnen Anita Burck …
Keine gute Überraschung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum

Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

96 Seiten hat die neue Broschüre "Kulinarium" der Rhöner Wirtevereinigung "Rhöner Charme".
Kulinarium des Rhöner Charme erschienen

Nach Unfall im Berufsverkehr bei Ziehers-Nord: Zwei Autos Schrott

Vier leicht Verletzte, darunter zwei Kinder, forderte ein Unfall im Berufsverkehr auf der B27 in Höhe Ziehers-Nord
Nach Unfall im Berufsverkehr bei Ziehers-Nord: Zwei Autos Schrott

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.