Radiomoderator unter Kinderporno-Verdacht

+

Oberursel. Skandal um You FM-Moderator Rob Green: Verdacht auf kinderpornografische Inhalte am Arbeitsplatz und privat. HR reagiert und feuert Green.

Oberursel/Frankfurt. Schock am Freitag:  HR-Moderator Rob Green steht unter dem Verdacht, illegal Kinderpornografie vertrieben zu haben und kinderpornografische Inhalte zu besitzen. Außerdem seien während der Durchsuchung seiner Wohnung und seines Arbeitsplatzes PCs und Datenträger beschlagnahmt worden.

Der HR reagierte sofort und trennte sich von dem Moderator - "in beiderseitigem Einvernehmen". Greens Sendung wurde mit sofortiger Wirkung abgesetzt. Nachfolger ist You FM-Moderator Torben Hagenau.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

Fragen an verschiedene Bürgermeister in den Kreisen Fulda und Vogelsberg
"Knöllchen" von privat: Welche Konsequenzen hat das OLG-Urteil für Osthessen?

In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
In Erinnerungen schwelgen: Musical-Evergreens begeisterten

Bildergalerie: Musical-Evergreens in der Fuldaer Orangerie

Songs aus zahlreichen Musicals mit versierten Solisten und Newcomern aus Fulda sowie eine Auszeichnung gab es am Freitagabend in der Orangerie.
Bildergalerie: Musical-Evergreens in der Fuldaer Orangerie

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Gehört der Tod noch zum Leben? Bestatter, Pfarrer und Notar im FULDA AKTUELL-Gespräch über Bestattungs- und Trauerkultur

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.