Im Rampenlicht: „LiegeDiagnoseZentrum Rückengerecht“

Fulda. Matthias Vogt, der Geschäftsführer des LiegeDiagnoseZentrums "Rückengerecht – Druckentlastend Liegen" im Medicum Münsterfeld is

Fulda. Matthias Vogt, der Geschäftsführer des LiegeDiagnoseZentrums "Rückengerecht – Druckentlastend Liegen" im Medicum Münsterfeld ist ein vielseitig interessierter Tüftler: "Wenn mich ein Sachverhalt oder Produkt wirklich begeistert, dann möchte ich auch Einblick in die dazugehörigen Prozesse bekommen und sauge daher jedes geschriebene Wort sowie Bits ‘n’ Bytes förmlich in mich hinein."Der 47-Jährige ist in der Welt viel herumgekommen, lebte und mehrere Jahre in El Paso (USA) und arbeitete im europäischen, nordafrikanischen sowie im nord- und mittelamerikanischen Ausland. In  seinem Berufsleben gab es nie Stillstand, immer entwickelte sich der gebürtige Steinbacher – von Neugier und Fernweh getrieben – weiter. "Ich glaube schon ein vielseitig interessierter Mensch zu sein. Ich überholte Molkereimaschinen, arbeitete für Automobilzulieferer hier in Deutschland und in den USA und war Werksleiter und  Vertriebsleiter bei ‘Recticel-Eurofoam’, dem größten europäischen Schaumstoffhersteller", sagt Vogt. Seine ruhige, überlegte Art macht ihn sympatisch und erzeugt sofort Vertrauen.

Der gelernte Elektroinstallateur mit Meistergrad, bildete sich zum IHK-geprüften technischen Betriebswirt weiter und absolvierte in den USA ein Studium zum "Executive Master of Business Administration". Trotz seiner interessanten Karriere,  trotz seiner engen Berufskontakte zu großen Firmen in verschiedenen Branchen, trotz seiner zahlreichen Ortswechsel und Erfolgserlebnisse blieb er seiner osthessischen Heimat stets verbunden. Wohl auch deshalb brachte er sein umfangreiches Manager-Know-how "nach Hause" zurück, gründete im April 2010 das "LiegeDiagnoseZentrum Rückengerecht" und bezog Anfang Oktober 2010 neue Geschäftsräume im Gesundheitszentrum Münsterfeld.

Die zündende Idee

"Meine Idee, profunde, wissenschaftliche Messungen des Liegeverhaltens durchzuführen und diese Daten für die Maßanfertigung druckentlastender, einzigartiger Matratzen zu verwenden, kam folgendermaßen zu Stande: Ungefähr 49.000 Matratzentypen werden in Deutschland angeboten, es gibt mehr als 250 Hersteller, unzählige Händler und über 180 unterschiedliche Schaumstofftypen. Es ist Verkäufern und Kunden daher schier unmöglich, in diesem  ‘Dschungel’ den Durchblick zu behalten, geschweige denn, die richtige, körperschonende Matratze mit passendem Rahmen oder Lattenrost zu finden."Der Großteil an Matratzen in Deutschland wird an Freitagen und Samstagen verkauft, zum Zeitpunkt höchster Erschöpfung der Kunden. Der  Stress, dem viele Arbeitnehmer unter der Woche ausgesetzt sind, bedingt eine KaufEntscheidung unter subjektiven Gesichtspunkten.Eine Million Mal pro Monat "googlen" die Deutschen nach der "passenden Matratze" – ein klares Indiz für ein erhöhtes Aufklärungsbedürfnis seitens der Kunden und den Bedarf an neuer Schlaf-Technologie.Vogt sah die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit, stellte enormen Handlungsbedarf fest und (re-)agierte umgehend. "Ich kombinierte die Erfahrungen beim kanadischen Sensorentechnik- und Messsystem-Hersteller  ‘Interfaceforce’  mit  meinem Wissen über Schaumstoffproduktion und medizinische Produkte bei ‘Foam for Care’, bemerkt er mit leuchtenden Augen.Da Matratzenhersteller- und händler keine Zeit und Möglichkeit hätten, das individuelle Liegeverhalten der Kunden  zu ermitteln und die maßgeschneiderte Matratze herzustellen, entstand "Rückengerecht". Viele Matratzenverkäufer, denen er in Fachgesprächen "auf den Zahn fühlte", schienen mit Beratung und Empfehlung verständlicherweise überfordert zu sein.

Messungen zu Hause

Über 1.600 hochsensible, anschmiegsame Sensoren auf einer ultradünnen Matte ermitteln, welche Körperregionen – in erster Linie Schulterblätter, Schulterdeckel und Hüftknochen – bei Rücken-, Bauch- oder Seitenlage überdurchschnittlich belastet werden. Das individuelle Körperprofil wird somit genau analysiert und die Druckspitzen  in einer zwei-und dreidimensionalen Computer-Grafik dargestellt. Diese Diagnose ist selbstverständlich kostenlos."Wir ermitteln im LiegeDiagnoseZentrum mit dem medizinisch anerkannten Mess-System Druckdaten auf den fünf zur Auswahl stehenden Matratzen. Diese werte können auch mit vorhandenen Matratzen in Schlaf-oder Gästezimmern zuhause verglichen werden. Die erhaltenen Daten sind die Basis für die Bestimmung des richtigen Schaumstofftypes und der Schnitttechnik. Per E-Mail werden die Daten an einen Konfektionär übermittelt, der die "maßgeschneiderte Matratze" millimetergenau zuschneidet", beschreibt Vogt die einzelnen Schritte des Fertigungsprozesses. In Beratungsprotokollen werden bei "Rückengerecht" alle Details  zur Findung der perfekten "Schlaf-Unterlage" exakt festgehalten.

Wichtige Rekreationsphase

Knapp 60 Prozent der Deutschen leiden unter Rücken-, Schulter- oder Nackenschmerzen und chronischer Müdigkeit. "Häufiges Wenden oder nächtliches Schwitzen sind deutliche Warnsignale des Körpers. Durch erhöhten Liegedruck gequetschte Blutgefäße behindern die Blutzirkulation und können Organe gesundheitsgefährdend belasten. Eine entspannte Lagerung der Wirbelsäule und die ungehemmte Blutzirkulation sind somit entscheidend für Regeneration und die Gesundheit während des Schlafes", erläutert der "Rückengerecht"-Inhaber. Fühlen wir uns schlecht oder werden krank, stellen wir dies oft morgens fest. Da muss doch nachts etwas Ungutes mit unserem Körper geschehen  sein, oder? Muskulären Verspannungen, Beschwerden am Bewegungsapparat, übermäßigem Wenden in der Nacht und vielem mehr kann durch die Wahl einer druckentlastenden Matratze vorgebeugt werden", freut sich Vogt und berichtet von Kunden, die sich schon persönlich bei ihm für die Linderung von Schmerzen mit Schokolade oder Pralinen bedankten.

Neben High-Tech-Matratzen aus atmungsaktivem Kaltschaum und unterschiedlichen Bezugsmaterialien, bietet "Rückengerecht" auch flexible Einlegerahmen mit 55 elastischen Federelementen an, die eine Anpassung an Körperkontur und Auflagengewicht ermöglichen.Um eine fürsorgliche, medzinisch-technische Beratung gewährleisten zu können, arbeitet das LiegeDiagnoseZentrum "Rückengerecht" mit "Funke Medical", einem Anbieter medizinischer Schlafsysteme und Forschungsinstituten zusammen. Weitere Kooperationen sind geplant.

Vorbildfunktion

Matthias Vogt, dessen Unternehmen auch mit einer Filiale in Hamburg vertreten ist, wird bei seiner Mission von seiner Familie tatkräftig unterstützt. Gattin Christa und der jüngere Sohn Daniel sind für die Endkontrolle  der "Rückengerecht"-Produkte zuständig. Julian, sein älterer Sohn und künftiger Student, sieht seinen Vater in vielerlei Hinsicht als Vorbild und berät ihn hingebungsvoll bei der Ausgestaltung des Internetauftritts www.rueckengerecht.eu.

Vogts Vorbildfunktion rührt auch von einer weiteren Charaktereigenschaft her: Er kann zupacken, hilft – und das nicht nur, wenn "Not am Mann" ist. Bei der Renovierung des heimischen Stalls und der Scheune vor zwei Jahren und dem Umbau der Dorfschmiede zum Vereinsheim "Sängerschmiede" im Burghauner Ortsteil Steinbach half der Vorsitzende des Männergesangsvereins "Cäcilia 1900 Steinbach­" im handwerklichen und finanziellen Aufgabenbereich.

Ebenso engagiert, akribisch, wissenschaftlich, interessiert, empathisch  und tatkräftig leitet der 47-Jährige seine Herzensangelegenheit "Rückengerecht".

Schlafgeplagte finden das "LiegeDiagnoseZentrum  Rückengerecht – Druckentlastend Liegen" im Gesundheitszentrum Münsterfeld in der Flemingstraße 3 unterhalb der Terrasse von "Pappert" im 1. UG über den Eingang an der Haimbacher Straße.Die Öffnungszeiten sind Montag und Dienstag  von 9 bis13 Uhr und von 14 bis 18 Uhr.  Von Mittwoch bis Freitag ist von 9 bis13 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Fulda

„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie scheint es für die Reisebranche Licht am Horizont zu geben. „Wir gehen den Weg der Erholung“, sagt Dennis Krug von der …
„reisewelt“ und die neu entdeckte Lust am Verreisen
Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt
Fulda

Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt

Künzell feiert Geburtstag mit Aktionen und sucht Zeitzeugen
Eine Gemeinde wird 50 Jahre alt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.