Raub auf Logo-Markt in Lauterbach: Polizei fahndet mit Phantombild

+

Nach dem Raum auf den Logo-Markt in Lauterbach fahndet die Polizei jetzt mit einem Phantombild nach dem Täter.

Lauterbach - Wie bereits berichtet, überfiel am 20. September, gegen 13.30 Uhr, ein  Täter den Logo-Markt in der Lauterstraße in Lauterbach.

Der Räuber bedrohte mit einer Waffe einen Angestellten und forderte die Herausgabe von Zigaretten, speziell von der Marke "Malboro-Gold". Zur gleichen Zeit fuhr auf den Parkplatz des Marktes ein dunkler Pkw. Daraufhin ergriff er die Flucht und rannte in Richtung Innenstadt davon. Die Beute ließ er am Tatort zurück.

 Mit Hilfe eines Phantombildes erhoffen sich jetzt die Ermittler weitere Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Festnahme des Tatverdächtigen führen könnten.

 Der Mann soll zwischen 30 Jahre und 40 Jahre alt und etwa 1,80 Meter bis 1,85 Meter groß gewesen sein. Er hat eine dunkle Hautfarbe sowie kurze, krause Haare. Sein Gesicht ist schmal mit auffällig vorstehenden Wangenknochen und er hat eine hagere Figur. Zur Tatzeit trug er ein schwarzes Oberteil und eine schwarz/braune Hose. Die Kriminalpolizei Alsfeld bittet um Hinweise unter der Rufnummer (06631/9740 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de/onlinewache.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wohnen nach dem Knast
Fulda

Wohnen nach dem Knast

Bürgermeister Dag Wehner besichtigte Übergangswohnen für Haftentlassene
Wohnen nach dem Knast
Pro & Contra: Ist Ladendiebstahl eine Bagatelle?
Fulda

Pro & Contra: Ist Ladendiebstahl eine Bagatelle?

Mathis Jakobi und Antonia Schmidt diskutieren über den Vorschlag von SPD-Vize Chef Ralf Stegner Ladendiebstahl nur noch als Bagatelle zu ahnden.
Pro & Contra: Ist Ladendiebstahl eine Bagatelle?
Kein Name am Schild: Datenschutz-Grundverordnungswahn und Mieterrechte
Fulda

Kein Name am Schild: Datenschutz-Grundverordnungswahn und Mieterrechte

Ein Wiener Mieter hat den Stein ins Rollen gebracht: Verstoßen Namen an der Klingen gegen EU-Recht? Mit ZWISCHERUF von Redakteur Christopher Göbel.
Kein Name am Schild: Datenschutz-Grundverordnungswahn und Mieterrechte
Boris Kiauka spricht über die dritte „Superkraft“-Auflage
Fulda

Boris Kiauka spricht über die dritte „Superkraft“-Auflage

Sie alle eint die Idee, Gutes zu tun: Organisatoren und Akteure der „Superkraft“-Veranstaltung, die in ihrer dritten Auflage am 20. August ab 19 Uhr im Grillrestraurant …
Boris Kiauka spricht über die dritte „Superkraft“-Auflage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.