Redaktionshund Bruno: Von Paket-Drohnen und Flug-Hunden

+

Der Hund spricht über den geplanten Versand von Waren per "unbemanntem Fluggerät".

In aller Regel beiße ich ja (nur!) verbal zu, lege (im übertragenen Sinne) mit Worten den Finger in so manche Wunde des alltäglichen Wahnsinns. Doch da Ausnahmen ja bekanntlich die Regel bestätigen sollen, habe auch ich so meine kleinen "Schwächen". Und hierzu zähle ich vor allem Briefträger. Mit dieser Spezies Mensch und Berufsgruppe habe ich so meine "Problemchen", die ich freilich nicht wirklich erklären und begründen, vor allem aber auch nicht entschuldigen kann. Möglicherweise habe ich meine Aversionen schon mit der Muttermilch aufgesogen beziehungsweise über die Gene meines Dads vererbt bekommen. Jedenfalls hatten schon "Brunhilde von Bellingen" und "Baldur von Beißenstein" diverse Trophäen und Beutestücke an den Wänden ihrer Hundehütte kleben: Reste von Beinkleidern, Schnürsenkeln, Schiebermützen, K.O.-Spraydosen, Krawattennadeln und Briefpapier.

In Zukunft wird sich mein Arsenal wohl noch um ein weiteres Utensil erweitern – um Drohnen. Sie haben richtig gelesen: Drohnen. Dabei handelt es sich nicht in erster Linie um jene unbemannten und ferngesteuerten Luftfahrzeuge, mit denen die diversen Geheimdienste der USA in Pakistan, Afghanistan, Somalia, im Sudan und Yemen Terroristen überwachen und völkerrechtswidrig Al-Kaida-Kämpfer killen. Nein, es geht in erster Linie um die zivile Nutzung von Drohnen, in diesem ganz speziellen Fall um die Zustellung von Paketen durch die "Deutsche Post DHL" mittels eines "Paket-Kopters", also eines Päckchen-Hubschraubers. Bloß ein Werbe-Gag oder doch geniale Idee? Das wird die (nicht allzu ferne) Zukunft weisen!

Der Bruno jedenfalls geht nicht unvorbereitet, vielmehr bestens präpariert in diese post-portale Phase und hat sich schon ‘mal prophylaktisch für Paragliding-Kurse in Paraguay und Flughunde-Freilandstudien auf den Fidschi-Inseln angemeldet. Man muss ja flexibel bleiben, um künftig nicht nur am Boden sondern auch in der Luft den Postboten und Konsorten die passenden Antworten zu geben und sich auf neue Beute-Schemata einzustellen. Und auch das Postbotenlied der "Carpenters" aus den 1960er Jahren hat der Redaktionshund schon zeitgemäß umgetextet: Aus "Please, please, Mister Postman, send me a letter" wird künftig "Döp, döp, döp, di-di dop-dop-dop, dope me my drone-drop"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Fulda

Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet

So hat sich ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg seinen Urlaub sicher nicht vorgestellt. Vor einigen Tagen machte er sich auf den Weg in den Urlaub.
Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Fulda

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?

Was zu tun ist, wenn die „Corona-Warn-App“ ein „Erhöhtes Risiko“ anzeigt.
Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Verbraucher werden gebeten, Zähler selbst abzulesen
Fulda

Verbraucher werden gebeten, Zähler selbst abzulesen

In diesem Jahr läuft corona-bedingt vieles anders als gewohnt. Die allgemeinen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der weiteren Ausbreitung der Pandemie haben nun auch …
Verbraucher werden gebeten, Zähler selbst abzulesen
Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus
Fulda

Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

2019er-Bilanz der Touristischen AG „Die Rhöner“ / Nichtbesetzung der Leiterstelle bei Tourist-Information Gersfeld macht Sorgen
Seit zehn Jahren eine starke Arbeitsgemeinschaft im Rhön-Tourismus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.