"Regionaler Verkehrsdienst" der Polizei hat ein Herz für Tiere

Spenden für das Tierheim Fulda-Hünfeld und für den "Heimattiergarten"

Fulda - Es ist Weihnachten und dieses Jahr ist es zusätzlich eine ganz besondere Zeit. Aus diesem Grund haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des „Regionalen Verkehrsdienstes“ der Polizei in Fulda sich etwas Besonderes überlegt und wollten anstatt eine Weihnachtsfeier auszurichten, das Geld für einen guten Zweck spenden. Die Wahl fiel ganz schnell auf die, die es in der Coronazeit durch Schließungen und Kontaktbeschränkungen auch nicht einfach hatten und ganz besonders an Weihnachten der Aufmerksamkeit bedürfen: Tiere in Tierheimen und kleinen Tiergärten.

 „Als regionaler Verkehrsdienst, die das ganze Jahr in Fulda und dem Landkreis unterwegs sind und für Verkehrssicherheit arbeiten, wollten wir mit einer kleinen Spende Einrichtungen in unserer Region bedenken“, so Carsten Sippel, Leiter des Verkehrsdienstes. In unmittelbarer Nachbarschaft zur Dienststelle liegt das Fuldaer Tierheim. Dort übergaben die Ordnungshüter an den Vorsitzenden Herbert Heurich eine Spende über 100 Euro. Heurich führte die Gäste durch die große Anlage und erklärte vieles über Um- und Neubauten und die stetigen Verbesserungen zum Wohl der dort lebenden Tiere. Hunde und Katzen, wie Kaninchen und Meerschweinchen warten dort auf neue Besitzer. Er betonte allerdings, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Tierheimes genauestens prüfen, wem sie die Tiere anvertrauen und ob das Verhältnis zwischen Besitzer und Tier passt. Denn nichts ist schlimmer für die Fellnasen, als wenn sie kurze Zeit später wieder im Tierheim sitzen müssen.

Außerdem sollte noch der „Heimattiergarten“ in Fulda bedacht werden, der ganz stark unter der coronabedingten Schließung leiden muss. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchten sich als Patentier den Rhönschafbock „König Ludwig“ aus. „Wir finden, das Tier passt ganz gut zu unserem regionalen Bezug“, sagte Georg Ludwig vom Verkehrsdienst mit einem Augenzwinkern. Dr. Bianca Reith vom Vorstand des Heimattiergartens freute sich die Spende von 100 Euro entgegenzunehmen und überreichte eine Urkunde, die nun für ein Jahr die Patenschaft zu „König Ludwig“ bescheinigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Zu hart? Nee ...

Redakteur Christopher Göbel über die geplanten Hartz-IV-Anpassungen.
Klartext: Zu hart? Nee ...

36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei Fulda stoppte gestern einen Fahrer, der ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss unterwegs war.
36-Jähriger unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein unterwegs

10 Fragen an Winfried Engel

1. Mein erstes Geld habe ich verdient... als Schler bei einem Ferienjob in der Hnfelder Molkerei. 2. In meiner Kindheit/Jugend habe ich g
10 Fragen an Winfried Engel

"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Ehrenamtlich Tätige gehören zum Verein "Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal"
"Leihgroßeltern-Initiative" gewinnt 500 Euro bei Fotowettbewerb

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.