Reifenexperte und Bergsteiger

Hans-Rudolf Knips feierte 90. Geburtstag Fulda. Er entstammt einer der ltesten Familien Fuldas: Hans-Rudolf Knips. Der Diplom-Ingenieur, d

Hans-Rudolf Knips feierte 90. Geburtstag

Fulda. Er entstammt einer der ltesten Familien Fuldas: Hans-Rudolf Knips. Der Diplom-Ingenieur, dessen Vorfahren nachweislich seit 1499 in der Domstadt leben, feierte jngst seinen 90. Geburtstag. Deshalb an dieser Stelle ein kurzer Rckblick auf bemerkenswerte Lebensjahre.

Schon seit frhester Jugend faszinierte Knips alles, was mit Technik zu tun hatte. So widmete er sich dem Flugzeugmodellbau. Dieses Hobby mndete in das Studium Flugzeugbau in Darmstadt. Schon als Schler baute Knips beachtliche Modelltypen, die sich bei Wettbewerben durchsetzten. 1934 errang er auf der Wasserkuppe den ersten Preis und war damit Reichsieger. Vom Modellsport wechselte er zum Bau von Segelflugzeugen und flog selbst, meistens auf der Wasserkuppe.

Lungenschuss im Zweiten Weltkrieg

Als der Zweite Weltkrieg ausbrach, wurde Hans-Rudolf Knips eingezogen. Gegen Ende des Krieges erlitt Knips einen Lungenschuss. Schwer verletzt berlebte er in einem Lazarett in Wien.

Als die ersten Hochschulen ihren Betrieb wieder aufnahmen, setzte er sein Studium in Darmstadt fort. Wegen des verlorenen Krieges war es aber nicht mehr erlaubt, Flugzeugbau in Deutschland zu studieren. Knips entschied sich deshalb fr das Studium Maschinenbau. Genau zum Zeitpunkt der Whrungsreform 1. Juli1948 trat Knips in die Gummiwerke Fulda ein und begann seine erfolgreiche berufliche Laufbahn in der Reifenkonstruktion. Durch seine Gabe, schwer verstndliche technische Dinge dem Laien begreiflich zu machen, wurde er auch zum gefragten Fachschriftsteller. Bereits im Juli 1953 schrieb er ein Buch ber Die Entwicklung des Luftreifens seit dem Jahre 1921, das noch heute im Deutschen Museum in Mnchen zu betrachten ist.

Seine beraus erfolgreiche Arbeit in den Gummiwerken Fulda wurde 1963 mit der Ernennung zum Leiter der Reifenentwicklung und Reifenkonstruktion belohnt. Von dem Wirtschaftsverband der Kautschukindustrie wurde er immer wieder als Gutachter eingesetzt. Besonders war sein Urteil in schwierigen Fllen bei der Klrung von Reifenschden im Zusammenhang mit Unfllen gefragt.

Mont Blanc bestiegen

So weit es die knapp bemessene Urlaubszeit zulie, zog es ihn immer wieder in die Alpen. Als Skifahrer und Bergsteiger erklomm er viele Gipfel. Ein Hhepunkt war dabei die Besteigung des Mont Blancs.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Die "Fuldaer Tafel" hat keinen Mangel an Weihnachtsgeschenk-Spenden. Die rund 950 Kinder, die die Tafel als Kunden hat, werden sich freuen.
Leuchtende Kinderaugen: „Fuldaer Tafel“ verteilt Weihnachtsgeschenke

Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Heute früh, 8. Dezember, kam es gegen 4.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in Eichenzell.
Eichenzell: 14.000 Euro Schaden bei nächtlicher Spritztour

Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Vom 21. Dezember bis zum 6. Januar gastiert der Fuldaer Weihnachtscircus wieder auf dem Fuldaer Messegelände.
Weihnachtliche Artistik: Fuldaer Weihnachts-Circus mit neuem Showprogramm

Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

40-jähriger Lauftrainer wird hervorragender Zweiter beim "Ultra Africa Race" / Beeindruckende Begegnungen 
Viel mehr als ein Rennen: Sascha Gramm aus Hainzell lief quer durch Mosambik

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.