Reise durch die Welt der Musik beim Jahreskonzert des Kinderchors St. Bonifatius

Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
1 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
2 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
3 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
4 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
5 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
6 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.
7 von 7
Konzert des Bonifatius-Kinderchores in Fulda.

Rund zwei Stunden lang begeisterten di jungen Sängerinnen und Sänger in der Aula der Alten Universität.

Fulda - Das diesjährige Jahreskonzert des Kinderchors St. Bonifatius fand unter dem Motto „Bonichor on Stage“ in der Alten Aula der ehemaligen Universität in Fulda statt. Dem Titel entsprechend bot das Programm eine Vielfalt an bekannten Opernmelodien, Filmmusiken und weltbekannten Musicals in den unterschiedlichsten Besetzungen.

„Be our guest“- lauteten die ersten Worte des Bonichores, der damit gleich zu Beginn des Programms das Publikum schwungvoll auf eine Reise durch die Märchen-Welt Walt Disneys ein- lud. Bereits das erste Medley des Abends lies die Vielfalt der zu erwartenden Darbietungen erahnen: bunte Kostüme, tanzende Haremsdamen, szenische Choreografien und über allem der silbern schimmernde und klangvolle Gesang des Chores.

Es folgten szenisch angelegte Einzeldarbietungen aus Arielle, Mulan und Pocahontas, deren Solistinnen die stimmliche Qualität des Chores unterstrichen, und von Jens-Uwe Schunk einfühlsam am Steinway-Flügel der Alten Aula begleitet wurden. Schon die jüngsten „Boni-Sänger“ demonstrierten mit einem Medley aus „Dschungelbuch“, welches Potential der Chorleiterin Simone Schunk für ihre chorische Arbeit zur Verfügung steht. Mit präzisem Geschick führte sie den Chor und seine Solisten auch durch den sich anschließenden Opernblock.

Strahlende Leichtigkeit und intonatorische Perfektion zeichneten den Klang des Terzetts „Bald prangt den Morgen zu verkünden“ aus Mozarts Zauberflöte aus, dem sich der Vogelfänger wie auch die Szenen aus Hänsel und Gretel anschlossen. Mit dem Terzett „Das klinget so herrlich“ und dem mitreißenden Chor der Straßen- kinder aus Bizets Carmen konnten sich vor der Pause besonders auch die Jungen des Chores auszeichnen.

Der zweite Teil des Abends widmete sich bekannter Film- und Musicalmusik. Hier zeigte sich neben den erneut brillanten solistischen Beiträgen, dass auch kleinere Formationen des Chores mit „Somewhere over the rainbow“, „Fly with me - Lenas Lied“ und „City of stars“, wie auch solistische Klavierbeiträge von Chormitgliedern zu einem abwechslungsreichen und kurzweiligen Konzertprogramm beitragen können.

Nach der Ehrung verdienter aktiver Chormitglieder durch Monika Beyrow (Fulda-Rhön Sängerbund) und Winfried Engel (Förderverein) beendete der Kinderchor St. Bonifatius das zweistündige Programm mit einem Medley des Musicals „Les Miserables“. Das Finale bot ein Feuerwerk an Emotionen: Wut, Trauer, Verzweiflung, Kampfeswille, Liebe und Hoffnung erklangen in der Musik von Claude Michel Schönberg. Mit dem Marsch der Revolutionäre entließen die Sängerinnen und Sänger das hocherfreute Publikum in den späten Sommerabend. Den langanhaltenden Applaus hatten sich sämtliche Mitwirkenden redlich verdient.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Internationaler Spezialist: Designentwicklung und induktive Bauteile

Der Hünfelder Unternehmer Markus Lasslop im "Fulda aktuell"-Redaktionsgespräch.
Internationaler Spezialist: Designentwicklung und induktive Bauteile

18jährige fuhr an roter Ampel in Fulda auf stehendes Auto auf

Am Freitag, 20.09.2019, um 15.18 Uhr ereignete sich auf der Leipziger Straße ein Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde.
18jährige fuhr an roter Ampel in Fulda auf stehendes Auto auf

Klartext: Aus für den Gelben Schein

Redakteurin Antonia Schmidt beschäftigt sich mit der Krankschreibung: Analog oder digital?
Klartext: Aus für den Gelben Schein

Galerie: Esperanto-Oktoberfest am Freitag

Impressionen vom Esperanto-Oktoberfest am Freitagabend mit "Albfetza".
Galerie: Esperanto-Oktoberfest am Freitag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.