Rettende Engel

Von Christopher Gbel Osthessen. Mein Auto springt nicht mehr an. Ich stehe hier in Bad Salzschlirf hinter einer Pizzeria, sagt ein

Von Christopher Gbel

Osthessen. Mein Auto springt nicht mehr an. Ich stehe hier in Bad Salzschlirf hinter einer Pizzeria, sagt eine weibliche Stimme am Telefon. Der Anruf wird beim ADAC-Notrufcenter in Gro-Gerau, einem von bundesweit fnf Callcentern, entgegen genommen. Es ist Mittwoch, 7.30 Uhr.

Kurz darauf piepst der eingebaute Computer im ADAC-Pannenwagen von Olaf Blume, einer der drei Pannenhelfer, die abwechselnd im Landkreis Fulda unterwegs sind. Der erste Einsatzort an diesem Morgen ist Bad Salzschlirf. Dort steht ein schwarzer Polo hinter einer Pizzeria und versagt den Dienst.

Olaf Blume, der gerade auf der A7 unterwegs ist, macht sich auf in den Vogelsberg. Gestern Abend lief noch alles problemlos, empfngt ihn die Besitzerin des Autos und der Pizzeria. Doch nun springt der Wagen nicht mehr an, der Motor macht klappernde Gerusche. Fr den Pannenhelfer ist klar: Der Motor darf auf keinen Fall weiterlaufen. Also abschleppen.

Abschleppdienst muss her

Er schiebt den Polo hinter seinen ADAC-Wagen, sucht einen passenden Abschlepphaken. Fehlanzeige: Im Polo ist keiner, er hat keinen passenden dabei. Die Alternative ist ein Abschleppfahrzeug, das im Auftrag des ADAC nicht mehr fahrtchtige Autos in die nchste Werkstatt befrdert. Es ist schade, dass ich den Wagen nicht hinbekommen habe, sagt Blume. Aber den Geruschen des Motors nach htte ein Fahrversuch mehr schaden als ntzen knnen.

Beim Abschleppen per Seil oder Stange lauert so manche Gefahr. Viele trauen sich das nicht zu, dann ist die Stange besser. Diese hlt den Abstand konstant und die Gefahr wird verringert, dass der Abgeschleppte auf den ADAC-Wagen auffhrt. Einmal hatte ich einen lteren Kunden, den ich ans Seil hngte. Whrend der Fahrt bemerkte ich, dass er nicht mitbremste. Ich habe ihn dann mit meiner Anhngerkupplung zum Stehen gebracht, erinnert er sich.

Gerade teilt Blume der Kundin mit, dass sie auf den Abschleppwagen warten muss, als drahtlos per Computer der nchste Auftrag eingeht: Ein Kleinbus tut in Petersberg seinen Dienst nicht mehr. Seit September dieses Jahres erhalten die gelben Engel ihre Auftrge direkt auf den Bordcomputer. Der ermittelt auch gleich die schnellste Route und lotst die Pannenhelfer per Navigationssystem rasch zum nchsten Einsatzort.

Dort angekommen warten vier Mnner auf den Wundermann. Nach ein bisschen Startspray und Ruckeln an den Glhkerzen des Diesels sowie Starthilfe per Batterie-Kabel springt der Kleinbus aus Bremen tatschlich an. Heute tut ers noch. Aber Sie mssen die Glhkerzen austauschen, rt Blume dem Besitzer, der froh ist, im ADAC zu sein.

Und weiter gehts: In Lehnerz steht ein verzweifelter Mann an seinem grnen Corsa, der whrend der Fahrt einfach ausgegangen ist. Das ist der Wagen meiner Frau, sagt der Kunde. Ein Test der Zndkerzen und ein Blick auf die Verteilerkappe machen klar, dass etwas nicht stimmt. Doch Olaf Blume bekommt den Wagen in Gang. Wohin mssen Sie denn jetzt?, fragt er den Mann. Petersberg ist sein Ziel, doch der Pannenhelfer ist nicht sicher, ob der Wagen das schafft. Ich fahre hinter Ihnen her und schaue, ob alles in Ordnung ist, bietet er an.

Richtiger Treibstoff

Wie dieser Mittwochmorgen luft fast jede Schicht der ADAC-Pannenhelfer ab. Leere Batterien und platte Reifen sind die hufigsten Ursachen, deretwegen der ADAC ausrckt. In letzter Zeit ist es auch oft die falsche Betankung, sagt Blume. Seiner Meinung nach werden die Menschen an den Zapfsulen von zuviel Werbung oder Ablenkung irritiert. Wenn der falsche Treibstoff erst einmal im Vergaser ist, kann das ganz schn teuer werden, sagt der Pannenhelfer.

Whrend einer Schicht legt Olaf Blume manchmal in und um Fulda bis zu 450 Kilometer zurck, meist sind es aber weniger. Durchschnittlich acht Einstze hat er in einer Acht-Stunden-Schicht. Whrend der Urlaubszeiten sind es mehr, meist auf den Autobahn. Ansonsten bin ich eher auf dem Lande unterwegs, sagt der Pannenhelfer.

Die aus Benzinmangel liegen gebliebenen Autos sind im Pannenfahrzeug auch immer ein paar Liter Treibstoff dabei, damit der Kunde wenigstens zur nchsten Tankstelle kommt. Auch nagelneue kostenpflichtige Autobatterien sind im Gepck, um Autos wieder fahrtchtig zu machen.

Ersatzteile

Dazu sind in den zahlreichen Schubladen des ADAC-Wagens Schluche, Schellen und einiges mehr, was kleine Schden schnell reparieren kann. Unsere Provisorien halten meist ganz gut, freut sich Blume.Die kleinen Tricks, wie laut ADAC immerhin 83 Prozent der Pannenautos wieder flott gemacht werden knnen, lernen die Helfer unter anderem in Kursen direkt von den Automobilherstellern. Natrlich mssen alle Pannenhelfer ausgebildete Kfz-Mechaniker sein. Wir finden immer eine Lsung, ist Blume sicher.

Kuriose Flle sind Olaf Blume in seinen zehn Jahren als ADAC-Engel schon einige untergekommen. Einmal wurde ich zu einem Auto gerufen, dass im Wald stecken geblieben war. Als ich mich ans Abschleppen machen wollte, sagte der Mann zu mir, wir mssten erst seine Frau holen, die lge mit einem Schwcheanfall da hinten im Wald, erinnert er sich. Auch einem total Betrunkenen, der mit einem Platten am Straenrand stand, ist er schon begegnet. Ich habe ihm gesagt, mein Wagenheber schaffe das nicht und den Abschleppdienst gerufen, als ich das Lallen des Mannes hrte, schmunzelt Blume.

Ist ein Baby dabei ?

Bei den Einstzen sei oft nicht nur technisches, sondern auch ein wenig psychologisches Geschick gefragt. Manchmal muss man Leute trsten oder auch dem ein oder anderen Raubein, das meint, zu lange gewartet zu haben, wieder beruhigen. Laut Blume entwickeln die Pannenhelfer mit der Zeit ein Gefhl dafr, wie sie ihren Kunden am besten begegnen.

Wer mit seinem Auto liegen bleibt und ADAC-Mitglied ist, kann sich immer auf die Hilfe der gelben Engel verlassen. Wichtig ist, dass die Anrufer direkt mitteilen, ob es Besonderheiten gibt: Babies oder Kleinkinder im Wagen, ein gefhrlicher Standort oder anderes, was wirklich drngt. Aber lgen sollte man nicht, das sehen wir gar nicht gerne. Das darf nicht ausgenutzt werden, sagt Blume bestimmt.

Blinkmuffel und Radsparer

Was ihm beim tglichen Fahren auf osthessischen Straen auffllt, sind die immer zahlreicher vertretenen Blinkmuffel. Wie leicht kann ein Fahrradfahrer oder Fugnger ein kurzfristig abbiegendes Auto bersehen, wenn der Fahrer nicht geblinkt hat, warnt er. Auch fehlende Ersatzrder im Kofferraum stren den Pannenhelfer: Wenn einer einen Platten und kein Ersatzrad hat, dann hilft nur noch der Abschleppdienst, sagt er.

Wer ADAC-oder Plus-Mitglied ist oder werden mchte, kann sich entweder bei den gelben Engeln direkt oder unter www.adac.de ber die Leistungen des grten deutschen Verkehrsclubs informieren. Im Pannenfall stehen die Hotlines 0180/2 22 22 22 aus dem Festnetz, vom Handy 22 22 22 zur Verfgung.

+++ HINTERGRUND +++

Pannenhilfe seit 1903

Osthessen. Der ADAC wurde am 24. Mai 1903 in Stuttgart als Deutsche Motorradfahrer-Vereinigung gegrndet und im Jahr 1911 in den Allgemeinen Deutschen Automobil-Club (ADAC) umgewandelt. Der ADAC hatte Anfang dieses Jahres etwa 15 Millionen Mitglieder. Er ist damit Europas grter und der weltweit der drittgrte Autoclub.

Eine der bekanntesten Dienstleistungen fr Mitglieder des ADAC ist die Pannenhilfe. Da die Pannenfahrzeuge und Hubschrauber durchgehend gelb gefrbt sind, werden die Pannenhelfer auch mit dem Spitznamen Gelbe Engel tituliert.

Der ADAC ist ein bedeutendes Wirtschaftsunternehmen mit einem Gesamtumsatz von rund 1,5 Milliarden Euro pro Jahr. Die monatlich erscheinende Mitgliederzeitschrift ADAC-Motorwelt ist die auflagenstrkste Zeitschrift der Welt mit knapp 14 Millionen Exemplaren.(cdg)

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Fulda

Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?

Was zu tun ist, wenn die „Corona-Warn-App“ ein „Erhöhtes Risiko“ anzeigt.
Freiwillige Quarantäne bei Warn-App-Warnung?
Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Fulda

Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet

So hat sich ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Schaumburg seinen Urlaub sicher nicht vorgestellt. Vor einigen Tagen machte er sich auf den Weg in den Urlaub.
Ende gut, alles gut: Urlaub dank Polizei in letzter Sekunde gerettet
Spende für die Kirchenrenovierung
Fulda

Spende für die Kirchenrenovierung

5.000 Euro von den Zement- und Kalkwerken für die Renovierung der St. Georg Kirche
Spende für die Kirchenrenovierung
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“
Fulda

Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Gastwirt Michael Zimmermann beendet Pachtvertrag für den „Gasthof Haunetal“ in Steinhaus zur Jahresmitte
Gastwirt gibt auf: „Wir fahren nur noch auf Sicht“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.