Retter auf 4 Pfoten: Rettungshundestaffel

+

Die Rettungshundestaffel Vogelsberg der Johanniter sucht Nachwuchs.

Vogelsberg. Trotz Sturmwarnung, Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt und leichtem Regen machten sich am Sonntag früh, noch fast Mitten in der Nacht, Anakin und sein Frauchen Britta Ludsteck aus Ulrichstein auf den Weg nach Schweinfurt zur ersten zentralen Rettungshundeprüfung der Johanniter Unfallhilfe für dieses Jahr.

Ein wenig aufgeregt schien die Hundeführerin der Rettungshundestaffel Vogelsberg, als um 7.15 Uhr, die Prüfung mit der Abfrage einer schriftlichen Wissensüberprüfung der Hundeführerin, begann. In dieser Prüfung werden 25 Fachfragen aus unterschiedlichen Ausbildungsbereichen wie z. B. Erste Hilfe, Kynologie, Orientierung und Einsatztaktik gestellt. Diese meisterte die erfahrene Hundetrainerin und Tierärztin ohne großen Aufwand. Und so durfte Sie die weiteren Prüfungsabschnitte Verweis und Gehorsamsüberprüfung durchlaufen.

Anschließend ging es ab in den Wald zur Suchprüfung. Hier müssen die Rettungshundeteams unter Einsatzbedingungen ihr Können unter Beweis stellen. Die beiden bekamen außerhalb der Ortschaft Hundelshausen einen Waldabschnitt in der Nähe eines beliebten Wanderparkplatzes zugewiesen. Von hier starteten die beiden die Suche nach 2 angeblich vermissten Personen die laut Angaben der Einsatzleitung zuletzt am Samstagabend an dem Waldparkplatz gesehen wurden.

Der Border Collie Anakin konnte es kaum abwarten bis Britta die Lage erkundet hatte und sich eine Taktik zum Absuchen der 30.000qm² zurechtgelegt hatte. Voller Freude startete der Rüde in die Suche. Bereits nach wenigen Minuten ertönte lautes Gebelle und er hatte die erst Person gefunden. Nach dem diese durch die Hundeführerin versorgt wurde, ging es sofort weiter und die Witterungsverhältnisse waren günstig, wieder nur wenige Minuten und der erfahrene Hund hatte bereits Person Nummer 2 gefunden und die Prüfung war bestanden. Herzlichen Glückwunsch an das erfolgreiche Team zu dieser Leistung.

Wenn Sie auch Interesse an einer ehrenamtlichen Ausbildung zum Rettungshundeteam haben und sich Fragen "Bin ich und mein Hund auch geeignet?" oder "Was müssen wir können und was können wir noch lernen?", dann melden Sie sich einfach bei der Rettungshundestaffel Vogelsberg der Johanniter. "Wir suchen immer Nachwuchs" gibt Ausbildungsleiterin Wiebke Möller an und daher findet am Sonntag, den 19. April um 11 Uhr auf dem Hundeübungsplatz "Hinter dem Vaitsberg" des Vereins für Deutsche Schäferhunde in Lauterbach (nahe dem Tierheim) ein Casting für Rettungshunde statt. Die Staffelmitglieder stellen mit ihren Hunden die Sucharbeit vor und jeder Besucher kann ausprobieren, ob sein Hund Interesse an dieser Arbeit hat. Mitzubringen sind gute Laune, Leckerchen und Spielzeug als Motivation für den eigenen Hund und dem Wetter angepasste Kleidung, sowie festes Schuhwerk.

Weitere Informationen kann man per Telefon 06641-63363 oder per E-Mail rettungshunde-vogelsberg@online.de erfragen, um vorherige Anmeldung wird gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Corona-Bulletin des Hessischen Sozialministeriums vom Dienstag
Wieder sieben Fälle mehr: Jetzt 155 Corona-Erkrankungen im Kreis Fulda

Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Deutschlands jüngster katholischer Diözesanbischof wurde am 31. März 2019 in sein Amt eingeführt 
Den Menschen Nähe zeigen: Dr. Michael Gerber seit einem Jahr Fuldas Bischof

Vorfahrt missachtet: Drei Verletzte bei Unfall in Fulda  

Frontalzusammenstoß an Kreuzung Ronsbachstraße/Mainstraße
Vorfahrt missachtet: Drei Verletzte bei Unfall in Fulda  

Treibt im Bereich Neuhof ein Brandstifter sein Unwesen?

Bereich Neuhof/Ellers: Polizei muss sich mit mehreren Bränden in der Nacht auf Dienstag befassen
Treibt im Bereich Neuhof ein Brandstifter sein Unwesen?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.