Rettungshubschrauber und Vollsperrung: Einsatz nach Unfall auf A7

Die A7 zwischen Fulda und Hünfeld ist derzeit voll gesperrt, weil es zu einem Unfall zwischen Lkw und Pkw gekommen war.

Fulda/Hünfeld. Am Freitag kam es auf der A7, Fahrtrichtung Kassel, in Höhe Parkplatz Rotkopf, zu einem schweren Verkehrsunfall. Auf Grund hohen Fahrzeugaufkommens staute sich der Verkehr im Verlauf der A7, zwischen dem Autobahndreieck Fulda und der Tank und Rastanlage Großenmoor, immer wieder auf.

So bildete sich auch gegen 14.30 Uhr, Höhe Parkplatz Rotkopf, ein Stauende. Ein polnischer Sattelschlepper, der ebenfalls gerade die Autobahn in diesem Bereich befuhr, bemerkte das Stauende auf Grund von Unachtsamkeit zu spät. Der Sattelschlepper fuhr auf das letzte Fahrzeug am Stauende, einen schwarzen Kleinwagen, ohne zu Bremsen auf. Dabei wurde die 29-Jährige, aus dem Landkreis Fulda stammende Fahrerin des Kleinwagens, schwer verletzt.

Angehörige der Feuerwehr Hannover, die zu diesem Zeitpunkt gerade auf der Rückreise einer Fortbildungsveranstaltung waren und das Unfallgeschehen beobachten konnten, begannen umgehend mit der Erstversorgung der schwerverletzten Person.

Notarzt, Rettungswagen und die Feuerwehr Fulda waren kurze Zeit später ebenfalls vor Ort. Bei dem PKW entstand Totalschaden. Insgesamt kam es bei dem Unfall zu einer Sachschadenshöhe von 40.000 Euro. Die Autobahn musste auf Grund des Unfalls 45 Minuten voll gesperrt werden.

Rubriklistenbild: © benjaminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Verkehrsunfall auf der Straße "Am Emaillierwerk"

Bei dem Unfall wurde ein Kind leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 9. 000 Euro.
Verkehrsunfall auf der Straße "Am Emaillierwerk"

Die „genuss‘wochen“ gehen in die zweite Runde

Viele Gäste genießen das Essen und das schöne Ambiente.
Die „genuss‘wochen“ gehen in die zweite Runde

STI Group baut am Standort Grebenhain 158 Arbeitsplätze ab

Geschäftsführung einigt sich mit Betriebsrat: 106 Arbeitsplätze bleiben erhalten und werden an anderen Standorten angesiedelt
STI Group baut am Standort Grebenhain 158 Arbeitsplätze ab

DRK Fulda startet E-Learning-Plattform für Ehrenamtler

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sollen ehrenamtlich Tätige im Sanitätsdienst und Katastrophenschutz geschult werden
DRK Fulda startet E-Learning-Plattform für Ehrenamtler

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.